Abo
  • Services:
Anzeige
Gelatine-Roboter: Kooperation mit Hotelfachschule
Gelatine-Roboter: Kooperation mit Hotelfachschule (Bild: EPFL/Screenshot: Golem.de)

EPFL: Essbarer Roboter aus Gelatine

Gelatine-Roboter: Kooperation mit Hotelfachschule
Gelatine-Roboter: Kooperation mit Hotelfachschule (Bild: EPFL/Screenshot: Golem.de)

Einen Roboter, der sich im Körper auflöst, haben Forscher aus der Schweiz entwickelt. Er besteht aus Gelatine und wird einfach verdaut. Künftig soll er sogar schmackhaft sein.

Dieser Roboter ist nichts für Vegetarier: Schweizer Forscher haben einen Roboter aus Gelatine konstruiert. Er ist essbar beziehungsweise verdaubar. Gedacht ist das System für den Einsatz im menschlichen Körper.

Anzeige

Das System, das Forscher von der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) konstruiert haben, ist ein Riegel, der in Segmente unterteilt ist. Zwei solcher Riegel ergeben einen Greifer. Der Antrieb erfolgt pneumatisch oder durch chemischen Reaktionen. Der Gelatine-Greifer ähnelt den Softbots, die US-Forscher vor einigen Jahren vorgestellt haben. Diese allerdings bestehen aus ungenießbarem Kunststoff.

Der Roboter reist durch den Körper

Solche Gelatine-Greifer sollen Mediziner künftig für Untersuchungen oder Behandlungen im Körper einsetzen, schreiben die Forscher um Jun Shintake in einem Aufsatz, der als Preprint auf dem Dokumentenserver Arxiv abrufbar ist. Der Roboter könnte beispielsweise Medikamente im Körper zu einer bestimmten Stelle bringen oder für Untersuchungen im Magen-Darm-Trakt eingesetzt werden.

Eine weitere Anwendung sei, den Roboter selbst als Nahrungsmittel einzusetzen, sagte Mario Floreano, Leiter des Laboratory of Intelligent Systems des EPFL, dem Onlinemagazin Techcrunch. Das Nahrungsmittel könnte sich dann zu dem Menschen oder dem Tier, für das es gedacht ist, bewegen.

Derzeit ist die Gelatine noch geschmacklos. Das wird sich ändern: Die Forscher kooperieren mit der renommierten Hotelfachschule in Lausanne, um die Roboter wohlschmeckend zu machen.


eye home zur Startseite
d0narrr 21. Mär 2017

--------------------------------------------------------------------------------. Ich...

Themenstart

Gerier 17. Mär 2017

Qapla' !

Themenstart

alsomalwirklich 17. Mär 2017

danke, kein hunger mehr. in meinen körper kommt mir so zeug nicht rein.

Themenstart

Kleba 16. Mär 2017

Ich sehe hier keine Veganer die sich über den Artikel aufregen. Es wird lediglich die...

Themenstart

der_wahre_hannes 16. Mär 2017

Erinnert mich ja sehr an den Film Die phantastische Reise.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 17,97€
  2. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB) | +++ACHTUNG...
  3. 359,00€ statt 570,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  2. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig

  3. Cryogenic Memory

    Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher

  4. Bonaverde

    Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte

  5. Festo

    Der Octopus Gripper nimmt Objekte in den Schwitzkasten

  6. Microsoft

    "Es gilt, die Potenziale von Mädchen zu fördern"

  7. Hochschulen

    Ein Drittel mehr Informatik-Studienanfängerinnen

  8. Webroot Endpoint Security

    Antivirusprogramm steckt Windows-Dateien in Quarantäne

  9. 1 GBit/s

    Mobilfunkbetreiber verkauft LTE als 5G Evolution

  10. 3D Xpoint

    Intels Optane Memory überzeugt nur bedingt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

  1. Re: Sinn?

    ArcherV | 13:46

  2. Re: Wozu eigentlich LED?

    TrollNo1 | 13:45

  3. Re: War überfällig

    trolling3r | 13:44

  4. Re: Traurig, dass sich Microsoft darum kümmern muss

    opodeldox | 13:44

  5. Re: Wir brauchen keine Menschen, wir haben ja...

    grumbazor | 13:44


  1. 13:07

  2. 12:47

  3. 12:45

  4. 12:07

  5. 12:04

  6. 11:55

  7. 11:46

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel