Abo
  • IT-Karriere:

EOS M: Neue Canon-Systemkamera soll im Sommer 2013 erscheinen

Canon will bald eine weitere spiegellose Systemkamera bringen. Die neue Canon M soll Gerüchten zufolge bereits im Sommer 2013 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erhält die Canon EOS M bald einen Nachfolger?
Erhält die Canon EOS M bald einen Nachfolger? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Eine neue Canon EOS M soll im Sommer 2013 auf den Markt kommen, wie die für gewöhnlich gut informierte Website Canon Rumors berichtet. Die neue Kamera soll die bisherige Canon M ablösen, die wegen ihres sehr langsamen Autofokus kritisiert wird.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Mit der EOS M stieg der japanische Kamerahersteller Canon als letzter großer Anbieter ins Systemkamerageschäft ein. Die spiegellose Kamera mit APS-C-Sensor ist in Deutschland seit dem vierten Quartal 2012 erhältlich und erinnert optisch an ein Kompaktmodell, lässt sich aber mit Wechselobjektiven und Systemblitzen ausrüsten. Dabei hat Canon ein neues Bajonettsystem entwickelt, mit dem kleinere Objektive als aus dem DSLR-Bereich bekannt verwendet werden können. Allerdings hat Canon bei der M einen sehr langsam reagierenden Autofokus eingebaut, wovon sich Golem.de überzeugen konnte.

  • Canon EF-M 18-55mm f/3,5-5,6 STM (Bild: Canon)
  • Canon EF-M 22mm f/2 STM  (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit EF-M 22mm f/2 STM (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit EF-M 18-55mm f/3,5-5,6 STM (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit EF-M 22mm f/2 STM (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit EF-M 22mm f/2 STM (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit EF-M 22mm f/2 STM (Bild: Canon)
  • Objektiv-Adapter für die Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Objektiv-Adapter für die Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit Speedlite 90EX (Bild: Canon)
  • Canon Speedlite 90EX (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
  • Canon EOS M mit Objektivadapter (Bild: Canon)
  • Canon EOS M (Bild: Canon)
Canon EOS M (Bild: Canon)

Die Kamera wird fast ausschließlich über einen Touchscreen gesteuert. Einen optischen Sucher gibt es genauso wenig wie einen elektronischen. Außerdem ist das Objektivangebot derzeit noch sehr dürftig. Neben einem 18-55-mm-Zoom (KB) gibt es nur noch eine 22-mm-Festbrennweite. Mit einem Adapter können auch Canon-Objektive aus dem DSLR-Bereich genutzt werden.

Nach Informationen von Canon-Rumors sollen im Sommer noch ein Objektiv mit einer Brennweite von 18-135 mm und ein 55-300-mm erscheinen.

Die neue Canon M soll mit einem Sensor mit 24 Megapixeln ausgestattet sein. Das aktuelle Modell arbeitet mit 18 Megapixeln. Die wichtigste Änderung wäre allerdings ein schnellerer Autofokus. Außerdem soll ein abnehmbarer elektronischer Sucher für das neue Modell angeboten werden. Auch ein optionaler Handgriff sowie eine leicht erhöhte Serienbildgeschwindigkeit von 5 Fotos pro Sekunde (bisher: 4,3 Bilder pro Sekunde) sollen die neue Canon M aufwerten, die etwas größer als das aktuelle Modell (108,6 x 66,5 x 32,3 mm) sein soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 51,95€
  3. (-12%) 52,99€

Anonymer Nutzer 17. Mai 2013

Nach dem alten Modell, wird auch keiner das neue kaufen. ;-)

Turd 17. Mai 2013

Aus den Pariser banlieues wäre nett. Dieser hübsche Kleiderständer könnte auch...

Anonymer Nutzer 17. Mai 2013

Stimmt, mit FT hast du sicherlich Recht. Ich sage nicht, dass der Sensor schlecht ist...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /