Abo
  • Services:

EOS-1D X: Canons neues Spitzenmodell kommt in Kürze

Canon hat auf seiner japanischen Website das neue Spitzenmodell EOS-1D X für den 20. Juni 2012 angekündigt. Die Auslieferung der digitalen Spiegelreflexkamera hat sich zwei Mal verzögert.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon EOS-1D X: geringe Stückzahl, ausgewählte Händler
Canon EOS-1D X: geringe Stückzahl, ausgewählte Händler (Bild: Canon)

Canon hat einen Auslieferungstermin für die EOS-1D X bekanntgegeben: Die Profidigitalkamera soll in der kommenden Woche ausgeliefert werden.

Geringe Stückzahl

Stellenmarkt
  1. NHS Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Am 20. Juni 2012 wird Canon das neue Spitzenmodell ausliefern, teilte der Kamerahersteller auf seiner japanischen Website mit - hier eine englische Übersetzung. Die digitale Spiegelreflexkamera werde jedoch zunächst in geringer Stückzahl verfügbar sein und nur an ausgewählte Händler geliefert, sagte eine Sprecherin des Unternehmens dieser Tage dem US-Angebot Imaging Resource.

Canon hatte die EOS1D X im Oktober 2011 vorgestellt und für März 2012 angekündigt. Im Februar wurde der Auslieferungstermin zum ersten Mal verschoben - auf April. Im April hieß es dann, die Kamera werde erst Mitte Juni ausgeliefert. Das WLAN-Modul wird dann ebenfalls verfügbar sein. Der GPS-Empfänger hingegen wird erst im Juli auf den Markt kommen.

Zwei EOS-1D-Serien zusammengeführt

Das neue Spitzenmodell soll die beiden bisher existierenden Produktlinien im Profibereich - EOS 1D und EOS-1Ds - zusammenführen. Wie die EOS-1Ds Mark III hat sie einen Vollformat-CMOS-Sensor (36 x 24 Millimeter), der eigens für die neue Kamera entwickelt wurde. Seine Auflösung beträgt 18,1 Megapixel. Die Kamera bietet einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 51.200, der auf ISO 204.800 erweitert werden kann. Zwei Digic-5+-Bildprozessoren sollen das Rauschverhalten um zwei Blendenstufen reduzieren. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8.000 Sekunde und 30 Sekunden.

Die EOS-1D X kann zwölf Bilder pro Sekunde im RAW-Format aufnehmen. Im Superhochgeschwindigkeitsmodus mit hochgeklapptem Spiegel sind es 14 Bilder pro Sekunde - das geht allerdings nur im Jpeg-Format. Canon hat für die Kamera einen neuen Verschluss entwickelt, der aus kohlefaserverstärktem Kunststoff besteht. Dieser ist für 400.000 Auslösungen ausgelegt.

Autofokus mit 61 Messpunkten

Der Autofokus der EOS-1D X hat 61 Messpunkte. Darunter sind 36 Kreuzsensoren und fünf Doppelkreuzsensoren. Dazu kommt ein RGB-Messsensor mit 100.000 Pixeln für die Belichtungsmessung. Der Autofokus wird von einem eigenen Digic-4-Prozessor gesteuert.

  • EOS-1D X, Canons neue Profikamera, soll die EOS-1Ds Mark III und die EOS-1D Mark IV ablösen. (Bild: Canon)
  • Die Kamera hat einen Vollformatsensor mit einer Auflösung von 18,1 Megapixeln. (Bild: Canon)
  • Die Kamera verfügt über einen 100-Prozent-Sucher und ein 3,2 Zoll großes Display. (Bild: Canon)
  • Sie nimmt bis zu 12 RAWs und 14 JPEGs in der Sekunde auf. (Bild: Canon)
  • Als Anschlüsse stehen HDMI, USB und Ethernet zur Verfügung. (Bild: Canon)
  • Außerdem bietet Canon ein Modul für die drahtlose Datenübertragung. (Bild: Canon)
  • Das kann Bilder per WLAN oder Bluetooth auf den Rechner übertragen. (Bild: Canon)
EOS-1D X, Canons neue Profikamera, soll die EOS-1Ds Mark III und die EOS-1D Mark IV ablösen. (Bild: Canon)

Das Gehäuse der EOS-1D X besteht aus einer Magnesiumlegierung und misst 158 x 163,6 x 82,7 Millimeter. Es wiegt 1.340 Gramm. Die Kamera soll 6.300 Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€
  4. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Der Spatz 19. Jun 2012

Ich denke mal zwei der CPUs hängen 99% der Zeit im Tiefschlaf bei minimalen "da die LCD...

Der Spatz 17. Jun 2012

Sensoren altern wie jede Art von Chips. Da die aber im Gegensatz zu aktuellen Prozessoren...

syntax error 15. Jun 2012

Nicht nur das, es ersetzt ja zwei Serien, ist also für Sport- UND Studiofotografie. Und...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /