Abo
  • IT-Karriere:

Eon: Energieversorger investiert 130 Millionen Euro in FTTH

Brandenburg bekommt in einem Landkreis Glasfaser. Bei einer Förderquote von über 90 Prozent sollen für 20.000 Haushalte 130 Millionen Euro ausgegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild bei Ediscom
Werbebild bei Ediscom (Bild: E.discom)

Der Energieversorger Eon investiert über seine Telekommunikationstochter Ediscom rund 130 Millionen Euro in den Ausbau eines eigenen Glasfasernetzes in Brandenburg als FTTB/H (Fiber To The Building/Fiber To The Home). Das gab das Unternehmen bekannt. Der Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg hat sieben Teilstücke für den Ausbau vergeben, von denen sechs an Ediscom gingen.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Technische Universität Dresden, Dresden

Die Förderquote betrug über 90 Prozent. Der Ausbau beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2019 und soll nach über vier Jahren abgeschlossen sein. Versorgt werden rund 20.000 Haushalte. Damit investiert der Netzbetreiber nur maximal 13 Millionen Euro. "Das Projekt wird zu über 90 Prozent aus Landes- und Bundesmitteln gefördert und das Gesamtvolumen der Investition liegt bei rund 130 Millionen Euro", sagte Unternehmenssprecher Alexander Ihl Golem.de auf Anfrage.

Nach eigenen Angaben verfügt Ediscom über eine 1.000 Kilometer umfassende Glasfaser-Infrastruktur im Nordosten Deutschlands. Weitere Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sollen folgen.

1&1 Versatel und Ediscom arbeiten bereits bei der Vermarktung und beim Netzwerkausbau für Unternehmen und Privatpersonen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zusammen. Ediscom hat seinen Sitz im brandenburgischen Fürstenwalde.

Thomas König, im Eon-Vorstand für das Netz- und Infrastrukturgeschäft verantwortlich, sagte: "Wir bringen Highspeed-Internet mit hohen Bandbreiten auch in den ländlichen Raum."

Eon will sich an behördliche, private und Geschäftskunden wenden. Triple-Play-Anschlüsse für Telefonie, Internet und TV stehen mit Datenraten von 200 MBit/s bis mehr als 1 GBit/s bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

Speedsurfer 17. Feb 2019

Da du dich anscheinend auskennst mit der problematik Unsere Gemeinde hat den Ausbau...

sneaker 29. Jan 2019

Der Landkreis Diepholz (Niedersachsen) baut ein eigenes FTTH/FTTB-Netz für ~15.500...

postb1 29. Jan 2019

OpenAccess dürfte sich bei einem geförderten Projekt von selbst verstehen. Ist...

M.P. 29. Jan 2019

... Ist es wohl so, dass EON sich da aus eigener Initiative mit fremden Federn schmücken...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /