Eon Drive Booster: Schnellladesäule mit Batteriespeicher vorgestellt

Eon und VW wollen schnelles Laden von Elektroautos auch ohne teure Stromversorgung anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Thomas Schmall von Volkswagen (l.) und Patrick Lammers von Eon präsentieren den Drive Booster.
Thomas Schmall von Volkswagen (l.) und Patrick Lammers von Eon präsentieren den Drive Booster. (Bild: Volkswagen)

Mit Hilfe eines zusätzlichen Batteriespeichers sollen Schnellladesäulen auch ohne aufwendige Stromversorgung und Tiefbauarbeiten betrieben werden können. Der Autokonzern Volkswagen beliefere dazu den Energiekonzern Eon mit der erforderlichen Technik, teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. "Der flexible Schnelllader kommt ohne Tiefbau und Anpassung des Netzanschlusses aus und kann gleichzeitig zwei E-Autos mit 150 kW laden", hieß es weiter.

Stellenmarkt
  1. IT-System Engineer (w/m/d) Schwerpunkt Linux-Server
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Gesamtkoordinator (m/w/d) Data & Dataprocess Management
    BEKO TECHNOLOGIES GMBH, Neuss
Detailsuche

Nach Angaben eines VW-Sprechers verfügt die Batterie über eine Kapazität von 200 Kilowattstunden (kWh). Der Schnelllader könne an einen Drehstromanschluss von 16 bis 63 Ampere angeschlossen werden. Das ergibt eine Ladeleistung des Batteriespeichers zwischen 11 und 44 kW. Die Geräte verfügten je nach Anforderung über Autorisierungssysteme für Ladekarten sowie ein Kreditkartenterminal.

Eon zielt mit dem Drive Booster auf Unternehmen oder Kommunen, "die mit geringem Aufwand schnelle Ladesäulen errichten wollen". Inzwischen bieten bereits zahlreiche Supermärkte oder Möbelhäuser solche Lademöglichkeiten an, die in der Regel jedoch nur das Laden per Wechselstrom oder Gleichstromladen mit bis zu 50 kW ermöglichen. Häufig ist das Laden dabei kostenlos.

Nach Angaben des VW-Sprechers ist beim Drive Booster nicht vorgesehen, die geladene Energie pro Ladevorgang zu begrenzen, um möglichst vielen Elektroauto-Fahrern das Schnellladen möglich zu machen. Allerdings gingen Nutzungsszenarien wie bei Supermärkten davon aus, dass die Batterien ausreichend Strom zur Verfügung stellen könnten.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

VW will nach eigenen Angaben "bis 2025 mit starken Partnern die Anzahl an Schnellladern in Europa verfünffachen". Dazu habe Volkswagen Group Components die Schnellladesäule entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lehmroboter 23. Sep 2021 / Themenstart

Im Prinzip mit 44kw (also ein typischer 3x63A Hausanschluss) eine runde Sache. Vor allem...

Dwalinn 23. Sep 2021 / Themenstart

Du versuchst es aber auch immer wieder oder? Natürlich wird der Akku selbst nicht mit...

Dwalinn 23. Sep 2021 / Themenstart

Aber die haben ja häufig ohnehin schon Solar und nutzen das für die eigene Kühlung...

mxcd 23. Sep 2021 / Themenstart

Wenn solche Systeme tausendfach irgendwo rum stehen, könnten sie als Lieferanten für die...

sigii 23. Sep 2021 / Themenstart

Du meinst aus der Betonverankerung bei aktiver Stromleitung mitten in der Nacht mit einem...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Facebook: Konzern will verstärkt jüngere Zielgruppen ansprechen
    Facebook
    Konzern will verstärkt jüngere Zielgruppen ansprechen

    Unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind Facebooks Dienste kaum noch gefragt. Das will Mark Zuckerberg mit einer Neuausrichtung ändern.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /