Envoy: Google bringt Webassembly in den Netzwerk-Proxy

Statt Erweiterungen in C++ oder Lua für Netzwerk-Proxy Envoy zu schreiben, unterstützt dieser jetzt Webassembly. Zum Ausrollen braucht es nicht mal einen Neustart.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Istio-Logo zeigt ein Segelboot. Das Envoy-Proxy in Istio unterstützt nun Wasm.
Das Istio-Logo zeigt ein Segelboot. Das Envoy-Proxy in Istio unterstützt nun Wasm. (Bild: Dirk-Heine Hofstede,flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Google hat in seinem Opensource-Blog angekündigt, dass der Netzwerk-Proxy Envoy künftig auch Webassembly-Erweiterungen unterstützt. Ursprünglich als Bytecode für das Web gedacht, rückt er damit immer mehr in die Serverlandschaft. Envoy ist eines der vielen Projekte der Cloud Native Computing Foundation (CNCF), die auch Kubernetes und andere Container-Technik beherbergt. Der Proxy selbst wird als Teil des Service-Mesh Istio genutzt.

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Softwareentwickler / Inhouse Consultant (m/w/d)
    Peters Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG, Moers
Detailsuche

Wie Google in seiner Ankündigung schreibt, hat Envoy schon immer über Mechanismen verfügt, die den Proxy um Funktionen erweitern können. Diese nutzen bisher entweder kompiliertes C++ oder auch Lua-Skripte. Beides hat laut Google jedoch Nachteile. Immerhin sei die einfache Erweiterbarkeit mit Hilfe einer Kontrollebene und externen Prozessadaptern umgesetzt worden, um Erweiterungen in jeder Sprache zu ermöglichen. Dies führe jedoch zu mehr Hops in Netzwerken und zu höherer Latenz.

Wasm biete nun die Möglichkeit, Erweiterungen in Envoy umzusetzen, ohne diesen neu kompilieren oder den Code forken zu müssen. Ebenso wird laut der Ankündigung dank Webassembly (Wasm) das Ausrollen der Anwendung und natürlich auch der Erweiterungen erleichtert. Istio kann die Erweiterungen leicht an die verschiedenen Proxy-Instanzen verteilen und direkt ohne einen Neustart laden.

"Dies bringt wirklich das Beste aus beiden Welten in Bezug auf Erweiterbarkeit zusammen - Wahl der Sprache und großartige Leistung", heißt es in der Ankündigung. Um die Erweiterungen dann auch einfacher nutzen zu können, haben Googles Partner von Solo.io den Webassembly Hub geschaffen. Damit sollen sich die Erweiterungen leicht bauen, teilen, auffinden und ausrollen lassen. Die Verwaltung und Installation der Wasm-Erweiterungen soll dann so einfach sein, wie der Umgang mit Containern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Security
Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
Artikel
  1. Apple: iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo
    Apple
    iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo

    Wegen der neuen Kamera verträgt sich das iPhone 13 Pro nicht einwandfrei mit dem 150-Euro-Ladegerät von Apple. Andere Modelle hingegen schon.

  2. Liberty Global: Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück
    Liberty Global
    Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück

    Einige Jahre nach dem Verkauf von Unitymedia an Vodafone wird Liberty Global hierzulande wieder aktiv. Doch Liberty Global ist als Investor sehr umstritten.

  3. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Crucial P1 2TB PCIe-SSD 149€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ [Werbung]
    •  /