• IT-Karriere:
  • Services:

Envelope: Die Papierschachtel gegen exzessive Smartphonenutzung

Envelope, ein Umschlag aus Papier für das eigene Telefon. Allerdings können Nutzer damit den Bildschirm nicht mehr erkennen und nur noch ein Nummernpad und wenige Tasten verwenden. Einen Bastelbogen und die App stellt das Team kostenlos zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Statt eines alten Telefons tut es auch die Papierschachtel.
Statt eines alten Telefons tut es auch die Papierschachtel. (Bild: Special Projects)

Seit einiger Zeit macht sich das Unternehmen Special Projects Gedanken darüber, wie Menschen mit elektronischen Geräten verantwortungsvoll umgehen. Das Team hat nun ein skurriles Konzept vorgestellt: Envelope ist eine Papiertasche für das eigene Smartphone, die den Bildschirm verdeckt und stattdessen ein Nummernpad zeigt. Der Sinn: Personen sollen so weniger auf ihr Smartphone schauen und entsprechend abgelenkt sein. Stattdessen sollen sie sich entspannen und von Social Media, Kontakten und E-Mail-Benachrichtigungen Abstand nehmen.

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Envelope besteht aus zwei Teilen: Zum einen können sich Nutzer die Papiertasche selbst ausdrucken und zurechtfalten. Eine entsprechende PDF-Datei stellt das Entwicklerteam kostenlos zur Verfügung. Zum anderen muss auf dem Hostsmartphone die dazugehörige Software installiert werden. Die App für Android ersetzt im Prinzip den Startbildschirm des Telefons durch ein simples Nummernfeld oder alternativ eine Kameraansicht mit zwei Knöpfen. Nutzer drücken durch das Papier hindurch auf dem Touchscreen. Auch können sie durch das Papier hindurch das Smartphone für Anrufe benutzen.

Das Smartphone wird dabei in der Papierbox eingeschlossen und sollte nur selten herausgenommen werden - etwa einmal am Tag oder zum Laden des Gerätes. Die App zeichnet auf, wie lang ein Umschlag am Stück genutzt wurde und informiert Nutzer darüber. Die Kameraversion des Envelope hat lediglich zwei Tasten für das Aufnehmen von Video- oder Fotomaterial und eine Aussparung für die Kameralinse. Die Ergebnisse sehen Nutzer erst, nachdem sie den Umschlag entfernen. Das Display des Smartphones ist während der Nutzungsdauer permanent eingeschaltet. Daher empfehlen die Entwickler ein Smartphone mit OLED-Panel, welches bei schwarzen Inhalten energiesparender ist.

Ein ähnliches Projekt desselben Teams ist das Paper Phone, bei dem eine tägliche Übersicht von Nachrichten, Kontakten und Aktivitäten auf einem DIN A4-Blatt ausgedruckt wird. Die Ziele beider Konzepte sind klar: das eigene Smartphone möglichst wenig zu verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

egal 23. Jan 2020 / Themenstart

... wenn sich die bereits verblödeten eine Lösung für die Verblödeten ausdenken. Einfach...

Prypjat 23. Jan 2020 / Themenstart

Ja Doch Ist mir bekannt. Das muss die Wissenschaft klären. Von niederen Klassen habe...

ZeldaFreak 22. Jan 2020 / Themenstart

Oder man reißt sich zusammen. Bei meinem Smartphone blockiere ich unnötige...

GrinGrol 22. Jan 2020 / Themenstart

Always-On-Bildschirm ohne Nutzen. Wird die Powerbank mit verkauft?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /