Abo
  • Services:
Anzeige
Eröffnung des Vodafone IoT Future Labs mit Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter
Eröffnung des Vodafone IoT Future Labs mit Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone)

Entwicklungszentrum: Vodafone startet Testnetz für Narrowband-IoT

Eröffnung des Vodafone IoT Future Labs mit Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter
Eröffnung des Vodafone IoT Future Labs mit Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone)

Ein erstes Testnetz für Narrowband-IoT von Vodafone Deutschland ist in Betrieb. Es basiert auf vorhandenen LTE-800-Frequenzen und hat auch etwas mit Müll zu tun.

Vodafone Deutschland hat ein Testnetz für Narrowband-IoT gestartet. Das gab der Netzbetreiber am 1. Februar 2017 bekannt. In seinem Entwicklungszentrum in Düsseldorf arbeitet Vodafone mit den Netzwerkausrüstern Ericsson, Huawei und Nokia, den Modulherstellern Telit und U-Blox, sowie den Chipherstellern Intel und Neul an dem Maschinennetz.

Anzeige

Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter sagte, dass Testnetz habe "so viel Power, wir könnten hier problemlos sämtliche Aufzüge in ganz Deutschland vernetzen."

Ein Vodafone-Sprecher sagte Golem.de, das Netz basiere auf dem vorhandenen Mobilfunknetz. "Wir gehen auf die vorhandenen LTE-800-Frequenzen und nutzen sie für Narrowband-IoT." Es könnten mehrere hunderttausend Narrowband-IoT-Module gleichzeitig vernetzt werden. Erste Pilotprojekte starten im Laufe des Jahres.

Tests im Mülleimer

So erprobt Vodafone zum Beispiel gemeinsam mit DB Systel, dem Digital-Dienstleister der Deutschen Bahn, Technologie für das Abfall-Management in Bahnhöfen. Getestet werden mit Narrowband-IoT-Sensoren ausgestattete Mülleimer, die ihren Füllstand selbstständig erkennen und melden.

Wichtig seien auch Sensoren, die "technische Anlagen überwachen und sich in funktechnisch schwer zugänglichen Bereichen befinden", sagte DB-Systel-Chefin Christa Koenen.

Die Deutsche Telekom hatte im Oktober 2016 eine erste Anwendung - ein kommerzielles Parkplatz-Bewirtschaftungssystem basierend auf Schmalband-IoT - in Bonn eingeführt. Sensoren in den Parkplätzen kommunizieren mit Autofahrern über eine App, die sie zu freien Parkplätzen führt. Auch hier war der Netzwerkausrüster Huawei der Partner.


eye home zur Startseite
M.P. 02. Feb 2017

Wenn es Freibier gibt, kommt der Wirt eben mit dem Zapfen manchmal nicht nach....

Dr.Zoidberg 02. Feb 2017

Die wenigen Mülleimerentleerer, können aber gezielter dahin wo volle Mülleimer sind und...

Dr.Zoidberg 02. Feb 2017

Und für Parkplätze im öffentlichen Raum (z.B. neben der Straße) bauen wir dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: E-Roller für Führerschein A1

    flipbo | 12:10

  2. Re: Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    John2k | 12:06

  3. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    John2k | 12:05

  4. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    MrReset | 12:05

  5. Re: finger weg von parallels desktop!

    echtnet | 12:04


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel