• IT-Karriere:
  • Services:

Entwicklungswerkzeuge: Qt Creator 2.6 als Beta veröffentlicht

Die Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.6 ist als erste Beta freigegeben worden. Die bisherigen Targets können fortan frei konfiguriert werden und heißen künftig Kits. Die Unterstützung für Android und QNX wurde integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Kits kann die Entwicklungsumgebung QT Creator feiner angepasst werden.
Mit Kits kann die Entwicklungsumgebung QT Creator feiner angepasst werden. (Bild: Qt)

Mit der Veröffentlichung der Vorabversion der Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.6 hat das Qt-Team die Konfiguration vereinfacht. Mit sogenannten "Kits" können Entwickler das Zielgerät, den Compiler, den Debugger und auch die Qt-Version selbst bestimmen und die Konfiguration abspeichern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Baden-Württemberg
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Zuvor mussten Entwickler die sogenannten "Targets" verwenden, deren wenige Konfigurationsmöglichkeiten teils unverständlich waren. Sollte Qt Creator die Kombination der selbsterstellten Kits als fehlerhaft einstufen, gibt es nur einen Warnhinweis.

Für Android und QNX

Mit Qt Creator 2.6 lassen sich Applikationen für Android und Blackberrys QNX erstellen. Allerdings fehlt die Unterstützung für Symbian, denn der entsprechende Maintainer ist nicht mehr verfügbar.

Die Entwicklungsumgebung bietet experimentelle Unterstützung für Gerrit. Damit lassen sich aktuelle Änderungen im Quellcode durchsuchen. Zusätzlich haben die Entwickler das Versionierungssystem Clearcase integriert.

Ferner haben die Entwickler zahlreiche kleine Änderungen und Verbesserungen umgesetzt, darunter für C++11. Zudem gibt es eine Benutzeroberfläche für das Setzen von temporären Haltepunkten.

Installer noch nicht verfügbar

Für Mac OS X ist Qt Creator 2.6 noch nicht signiert. Bei der ersten Nutzung muss die Anwendung zunächst über den Kontextmenüeintrag "Öffnen" gestartet werden. Für Windows gibt es noch keinen Installer. Qt Creator wird als 7z-Archiv ausgeliefert und muss im entsprechenden Verzeichnis entpackt werden. Die Binärdateien und der Sourcecode von Qt Creator 2.6 stehen auch für Linux auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.

Eine umfangreiche Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changes-Datei zusammengestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-63%) 14,99€
  3. 25,99€

Fringe 13. Sep 2012

Sehr schön, eine neue Version, die auch noch ANdroid und Blackberry unterstützt. Und das...

naGrain 12. Sep 2012

Ich glaube Du traust großen Firmen da zu viel zu. Das Nokia Management hat an der Lumia...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /