• IT-Karriere:
  • Services:

Entwicklungswerkzeuge: Qt Creator 2.6 als Beta veröffentlicht

Die Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.6 ist als erste Beta freigegeben worden. Die bisherigen Targets können fortan frei konfiguriert werden und heißen künftig Kits. Die Unterstützung für Android und QNX wurde integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Kits kann die Entwicklungsumgebung QT Creator feiner angepasst werden.
Mit Kits kann die Entwicklungsumgebung QT Creator feiner angepasst werden. (Bild: Qt)

Mit der Veröffentlichung der Vorabversion der Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.6 hat das Qt-Team die Konfiguration vereinfacht. Mit sogenannten "Kits" können Entwickler das Zielgerät, den Compiler, den Debugger und auch die Qt-Version selbst bestimmen und die Konfiguration abspeichern.

Stellenmarkt
  1. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  2. Universität Passau, Passau

Zuvor mussten Entwickler die sogenannten "Targets" verwenden, deren wenige Konfigurationsmöglichkeiten teils unverständlich waren. Sollte Qt Creator die Kombination der selbsterstellten Kits als fehlerhaft einstufen, gibt es nur einen Warnhinweis.

Für Android und QNX

Mit Qt Creator 2.6 lassen sich Applikationen für Android und Blackberrys QNX erstellen. Allerdings fehlt die Unterstützung für Symbian, denn der entsprechende Maintainer ist nicht mehr verfügbar.

Die Entwicklungsumgebung bietet experimentelle Unterstützung für Gerrit. Damit lassen sich aktuelle Änderungen im Quellcode durchsuchen. Zusätzlich haben die Entwickler das Versionierungssystem Clearcase integriert.

Ferner haben die Entwickler zahlreiche kleine Änderungen und Verbesserungen umgesetzt, darunter für C++11. Zudem gibt es eine Benutzeroberfläche für das Setzen von temporären Haltepunkten.

Installer noch nicht verfügbar

Für Mac OS X ist Qt Creator 2.6 noch nicht signiert. Bei der ersten Nutzung muss die Anwendung zunächst über den Kontextmenüeintrag "Öffnen" gestartet werden. Für Windows gibt es noch keinen Installer. Qt Creator wird als 7z-Archiv ausgeliefert und muss im entsprechenden Verzeichnis entpackt werden. Die Binärdateien und der Sourcecode von Qt Creator 2.6 stehen auch für Linux auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.

Eine umfangreiche Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changes-Datei zusammengestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Fringe 13. Sep 2012

Sehr schön, eine neue Version, die auch noch ANdroid und Blackberry unterstützt. Und das...

naGrain 12. Sep 2012

Ich glaube Du traust großen Firmen da zu viel zu. Das Nokia Management hat an der Lumia...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer


      RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
      RCEP
      Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

      China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
      Eine Analyse von Werner Pluta

      1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
      2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
      3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

        •  /