Abo
  • Services:

Entwicklungsumgebung: Netbeans 7.3 für HTML5-Entwickler

Mit der kostenlosen Entwicklungsumgebung Netbeans 7.3 lassen sich künftig HTML5-Projekte realisieren. Dazu ist auch ein neuer Javascript-Editor integriert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netbeans 7.3 bringt eine Reihe von Änderungen für Entwickler von Webapplikationen mit.
Netbeans 7.3 bringt eine Reihe von Änderungen für Entwickler von Webapplikationen mit. (Bild: Netbeans/Screenshot: Golem.de)

Netbeans 7.3 erhält zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen, die die Entwicklung von webbasierten Anwendungen vereinfachen sollen. Künftig lassen sich Projekte in HTML5 umsetzen und ein neuer Javascript-Editor samt integrierten Javascript-Bibliotheken erleichtert zusätzlich die Entwicklungsarbeit. Aber auch für Entwickler anderer Sprachen gibt es neue Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn

Für Java-Entwickler wurde die Benutzeroberfläche der IDE weiter verbessert, etwa mit neuen Filtern für die Suche sowie mit Formatierungsoptionen beim Im- und Export oder bei der Organisation der Klassen.

HTML5 und Javascript

Netbeans 7.3 wurde zusätzlich um die Webentwicklung mit HTML5 erweitert. Unter dem Namen Project Easel lassen sich HTML5-Projekte mit Javascript erstellen. Dazu wurde auch ein neu aufgesetzter Javascript-Editor integriert, der einen Debugger enthält. Der Editor basiert auf dem Projekt Nashorn, der Javascript-Implementierung für die Java Virtual Machine (JVM). Neben zahlreichen Vorlagen für HTML5 bringt Netbeans 7.3 auch etliche Javascript-Bibliotheken mit, die in Projekte integriert werden können.

Mit dem Test-Driver lässt sich Javascript-Code mit Firefox und Chrome beziehungsweise Chromium testen. Die Interaktion mit dem Webbrowser von Google wurde durch eine Erweiterung verbessert. Außerdem wurde ein Webkit-Browser integriert. Wer mit Jquery oder CSS3 arbeitet, kann die neue Autovervollständigung nutzen.

Verbesserungen für JavaFX, PHP und Groovy

Für die Entwicklung mit der Beschreibungssprache FXML für JavaFX 2.0 wurde der Scene Builder in Netbeans integriert. Außerdem wurde die Code-Vervollständigung deutlich verbessert und soll viel genauer sein als zuvor. Die Plattforminfrastruktur wurde für die Unterstützung von JDK 7u6+ erweitert. Für PHP-Entwickler wurde eine Abhängigkeitsverwaltung sowie die Autovervollständigung in der Vorlagenverwaltung Twig integriert.

Groovy wurde in Version 2.0 übernommen. Die von Apache beigesteuerte Java-Bibliothek Ant wurde auf Version 1.8.4 aktualisiert. Im Profiler lassen sich CPU-Snapshots vergleichen. Zudem lassen sich Netbeans-Projekte auch für Java auf Linux mit ARM-Unterstützung erstellen.

Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler auf netbeans.org zusammengetragen. Eine detaillierte Beschreibung der Neuerungen sowie ein Video gibt es ebenfalls. Netbeans 7.3 steht kostenlos für Windows, Linux, Mac OS X und Solaris sowie in einer plattformunabhängigen Variante zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. ab 349€
  3. für 147,99€ statt 259,94€

redmord 26. Feb 2013

Es gibt zumindest eine Sache, die Eclipse überhaupt nicht kann, obwohl es vorteuscht dies...

foobarth 26. Feb 2013

Allerdings. 3 war schlimm aber mangels besserer Alternative noch auszuhalten. 4 ist...

crash 25. Feb 2013

Für die die es interessiert, damit ist eine einfach Composer-Unterstützung (http...

jt (Golem.de) 25. Feb 2013

Sorry für die Zeitreise. Habs korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /