Entwicklungscommunity: Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden

Die Frage- und Antwort-Plattform Stack Overflow soll unter dem neuen Besitzer weiter stark wachsen, vor allem im Enterprise-Segment.

Artikel veröffentlicht am ,
Stack Overflow wurde gekauft.
Stack Overflow wurde gekauft. (Bild: Stack Overflow)

Der sehr breit aufgestellte und auf Internetdienste spezialisierte Finanzinvestor Prosus hat Stack Overflow übernommen. Der Kaufpreis für die innerhalb der Entwicklungscommunity beliebte Frage- und Antwort-Plattform liegt der Ankündigung zufolge bei 1,8 Milliarden US-Dollar. Der Kauf wird dabei vor allem mit Blick auf das Enterprise-Geschäft beschrieben.

Stellenmarkt
  1. Service Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Akademische Rätin ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Prosus gehört zu den größten Investmentunternehmen überhaupt und bildet hauptsächlich den europäischen Geschäftsbereich des Konzerns Naspers aus Südafrika. Besonders großen Erfolg mit seinen Investments hatte das Unternehmen dabei mit einem Einstieg bei Tencent bereits vor 20 Jahren. Zum Portfolio von Prosus gehören Unternehmen für Werbung, Lieferdienste, Online-Shopping oder auch Zahlungsdienstleister und anderes.

Der für Weiterbildung (EdTech) bei Prosus zuständige Larry Illg sagte dazu: "Wir freuen uns, Stack Overflow in der Prosus-Familie begrüßen zu dürfen, da wir uns zunehmend auf die Zukunft des Lernens am Arbeitsplatz konzentrieren". Der Investor sieht die Plattform demnach nicht nur als Community- und Austauschangebot, sondern eben auch als Lernplattform. Weiter heißt es: "Angesichts des anhaltenden Fachkräftemangels und des sich ständig weiterentwickelnden Bedarfs in Technologieunternehmen ist die Technologieschulung zum größten und am schnellsten wachsenden Segment der betrieblichen Weiterbildung und Entwicklung geworden".

Stack Overflow setzt auf Enterprise-Geschäft

Auch der aktuelle Chef von Stack Overflow, Prashanth Chandrasekar, sieht mit der Übernahme vor allem eine Möglichkeit, das eigene Angebot zu stärken. Er sagt: "Angesichts des Fokus von Prosus auf die Zukunft des Arbeitsplatzes wird die Partnerschaft es unserem marktführenden SaaS-Collaboration-Produkt Stack Overflow for Teams ermöglichen, Tausende weitere globale Unternehmen zu erreichen und ihnen zu helfen, Produktinnovationen zu beschleunigen und die Produktivität zu steigern, indem sie institutionelles Wissen erschließen".

Aktien Komplett-Anleitung: Alles, was Sie als Börsen-Einsteiger unbedingt über Wertpapiere wissen müssen. Genau so investieren Sie mit wenig Kapital und bauen sich ein krisensicheres Vermögen auf
Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stack Overflow Teams ist im Prinzip eine private Variante der Stack-Overflow-Webseite, die Unternehmen intern einsetzen können. Den strategischen Fokus auf Enterprise-Kunden verfolgt das Führungsteam von Chandrasekar seit etwas mehr als einem Jahr. Insbesondere die Bekanntheit und Beliebtheit der öffentlichen Webseite soll dabei das Unternehmensangebot attraktiv machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


myforumaccount 03. Jun 2021

Inwiefern sollte der Link irgendeine Behauptung des Threaderstellers belegen? Die...

FreiGeistler 03. Jun 2021

Weil, SO ist doch nur Teil von SE? https://stackexchange.com/sites# @Golem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /