Entwicklung: Microsoft stabilisiert C++-Erweiterung für VS Code

Autovervollständigung, Refactoring und vieles mehr bietet Microsoft zur C++-Entwicklung jetzt auch in dem freien Visual Studio Code.

Artikel veröffentlicht am ,
Leichter C++ entwickeln mit Werkzeugen von Microsoft
Leichter C++ entwickeln mit Werkzeugen von Microsoft (Bild: Jeenah Moon/Getty Images)

Der freie und plattformübergreifende Editor Visual Studio Code basiert auf Electron und nutzt viel Webtechnik, was der Hersteller Microsoft von Anfang an für die Möglichkeit zur einfachen Erweiterbarkeit genutzt hat. Wie Microsoft nun in seinem Entwicklungsblog mitteilt, hat der Hersteller die Version 1.0 seiner C++-Erweiterung für Visual Studio Code veröffentlicht, was der Anwendung viele Eigenschaften einer klassischen IDE beschert.

Stellenmarkt
  1. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Der aus Sicht von Microsoft wohl wichtigste Teil der Erweiterung ist die Unterstützung von Intellisense, das eine Autovervollständigung für Code liefert sowie einfache und schnell erreichbare Informationen zum Code. Die Erweiterung verspricht außerdem eine schnelle Code-Navigation, ein Refactoring, automatische Formatierungen und natürlich die übliche semantische Hervorhebung verschiedener Code-Bestandteile. Hinzu kommt die Unterstützung für einen Debugger in der UI.

Neu hinzugekommen ist außerdem der Support für ARM und ARM64, so dass etwa die Entwicklung per SSH auf einem Bastelrechner wie dem Raspberry Pi unterstützt werden soll. Ebenso soll sich die Einrichtung von Intellisense nun einfacher umsetzen lassen und die Einstellungen zum Formatieren des Code hat das Team deutlich ausgebaut. Letzteres umfasse nun sämtliche Optionen aus der klassischen Visual Studio IDE eben in dem freien Visual Studio Code.

In der Ankündigung weist Microsoft außerdem auf ein Extension-Pack für C++ hin, das etwa eine Unterstützung für CMake bietet, zudem Unterstützung für Github sowie auch sogenanntes Remote-Development, die Visual Studio Codespaces, die Erzeugung von Dokumentation per Doxygen. Hinzu kommen einige Erweiterungen mehr, die Microsoft zu einem großen Paket zusammenfasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /