Abo
  • Services:
Anzeige
Mozilla Firefox hat jetzt eine eingebaute Zwangsdrossel.
Mozilla Firefox hat jetzt eine eingebaute Zwangsdrossel. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Entwicklerwerkzeuge: Firefox kann das Netzwerk drosseln

Mozilla Firefox hat jetzt eine eingebaute Zwangsdrossel.
Mozilla Firefox hat jetzt eine eingebaute Zwangsdrossel. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Aktuelle Nightly-Versionen des Firefox können langsame Netzwerk-Verbindungen simulieren, die weltweit im Mobilfunk üblich sind. Das soll beim Erstellen einer Seite helfen. Neu ist die Idee einer Drossel für Entwickler aber nicht.

Es ist nur eine vergleichsweise kleine neue Funktion, aber für viele direkt oder indirekt eine große Hilfe: Die Nightly-Version des Firefox hat die Entwicklerwerkzeuge des Browsers um eine eingebaute Datendrossel erweitert. Damit können Nutzer verschiedene Netzwerkgeschwindigkeiten simulieren, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie sich ihre Webseite unter den veränderten Bedingungen verhält.

Anzeige

Laut Mozilla sei diese Funktion besonders wichtig bei der Programmierung von Webseiten mit einem responsiven Design, also jenen, die sich abhängig von eingesetztem Gerät und Nutzungsszenarien automatisch anpassen. Interessant wird diese Funktion aber nicht nur für sehr moderne große Webseiten, die auch auf Smartphones noch vernünftig laufen sollen, sondern auch für jene, deren Nutzer eine nach heutigen Standards tatsächlich nur sehr langsame Verbindung nutzen können, wie etwa in großen Teilen Südamerikas, Afrikas oder Indiens.

Zwangsdrossel auch in Chrome und bei Facebook

Sowohl die Funktion in den Entwicklertools als auch die Idee zur Zwangsdrossel sind nicht neu, Firefox zieht hier nur gleichauf. So verfügen etwa die Entwicklerwerkzeuge in Googles Chrome-Browser seit längerem über eine solche Funktion, die auch optisch der nun in Firefox Nightly verfügbaren ähnelt.

Die Notwendigkeit der Entwicklung mit der Zwangsdrossel mag zunächst ungewöhnlich erscheinen, hat aber auch abseits des aufgebrauchten Datenvolumens in deutschen Mobilfunknetzen praktischen Nutzen. So testete Facebook bei seinen Entwicklern eine Zwangsdrossel, um seine Produkte für den Markt in Entwicklungs- und Schwellenländern zu optimieren.

Ein ähnliches Ziel wie Facebook, wenn auch mit klar anderer Motivation, verfolgt Firefox-Hersteller Mozilla, der nach Möglichkeiten sucht, die weltweit vom Netz abgehängten Personen doch noch ins Web zu bringen. Die neue kleine Funktion im Firefox passt da strategisch sehr gut.


eye home zur Startseite
nicoledos 08. Nov 2016

Kommt auch auf den Anbieter bzw. Vertrag drauf an. Es ist eben eine Kombination aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Comline AG, Dortmund
  3. über Duerenhoff GmbH, Essen
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    FreierLukas | 22:47

  2. Re: Schweiz/Österreich?

    zZz | 22:41

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    RipClaw | 22:39

  4. Re: langsam übertreibt youtube..

    FreierLukas | 22:34

  5. Falscher Ansatz

    FreierLukas | 22:32


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel