Abo
  • Services:

Entwicklerversion: iOS 7.1 soll dem Anwender mehr Freiheiten geben

Apple hat seinen registrierten Entwicklern eine neue Version seines mobilen Betriebssystems iOS 7 zum Testen übergeben. Mit zahlreichen neuen Einstellungen kann iOS dem eigenen Geschmack besser angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta von iOS 7.1 mit dunkler Tastatur
Beta von iOS 7.1 mit dunkler Tastatur (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

In iOS 7.1 Beta zwingt Apple die Anwender nicht mehr dazu, mit den grafischen Vorstellungen seiner Designer leben zu müssen. Vielmehr hat der Benutzer über die Einstellungen bei zahlreichen Funktionen nun die Wahl, wie iOS aussehen soll.

Stellenmarkt
  1. SoftProject GmbH, Ettlingen
  2. LEONI AG, Zürich (Schweiz)

So kann nach einem Bericht der US-Website Cnet.com beispielsweise in den Einstellungen die Farbe der Bildschirmtastatur von Weiß auf Schwarz umgestellt werden. Das hat einen großen Vorteil, wenn man das Display in dunklen Umgebungen benutzt. Bislang blendete die Tastatur recht stark.

Außerdem können Besitzer des iPhone 5S ihre im Serienbildmodus (Burst Mode) geschossenen Fotos nun in den Photostream heraufladen, um sie mit anderen Anwendern zu teilen. Bislang ging das nicht. Auch den Transparenzeffekt in iOS 7, der einigen Anwendern offenbar missfiel, kann man in den Einstellungen der iOS-7.1-Beta nun reduzieren.

Wann Apple das Update iOS 7.1 für die Allgemeinheit freigibt, ist noch nicht bekannt.

Apple hatte mit iOS 7.0.4 erst kürzlich eine neue Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Neben allgemeinen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen hat sich Apple eines Verbindungsproblems mit Facetime angenommen. Und schon mit iOS 7.0.3 musste Apple den Benutzern Zugeständnisse machen, nachdem Kritik an der ursprünglichen Ausgestaltung von iOS 7 laut wurde. Der Parallaxeneffekt und die Animationen beim Schließen von Apps können seitdem deutlich gebändigt werden. Einigen Anwendern wurde angesichts dieser Bewegungen übel, was Apple kaum beabsichtigt haben dürfte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Deff-Zero 20. Nov 2013

"On the internet no one knows you're a dog..."

bassfader 20. Nov 2013

Hahaha... hihihi... Artikel lesen hilft, vorallem wenn man dies anderen vorwirft :P Da...

Pfahli 20. Nov 2013

Ja, wer weiß, was die Zukunft noch alles bringen wird. Ansonsten hilft wohl nur auf einen...

Michael H. 20. Nov 2013

Irgendwie haben Onlineforen ein ziemliches Fable für Autovergleiche... niemand...

ap (Golem.de) 20. Nov 2013

Bevor es noch persönlicher wird und der Thread auf dem Bolzplatz in noch mehr Einzelteile...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /