Abo
  • IT-Karriere:

Entwicklerplattform: Microsoft will Github kaufen

Mehr als 5 Milliarden US-Dollar könnte Microsoft für die bislang unabhängige Entwicklerplattform Github ausgeben. US-Medien berichten, dass die Übernahme beschlossen ist - offizielle Bestätigungen stehen aber noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Octocat ist das Maskottchen von Github.
Die Octocat ist das Maskottchen von Github. (Bild: Github)

Im Jahr 2015 wurde die Entwicklerplattform Github mit 2 Milliarden US-Dollar bewertet. Nun könnte Microsoft mehr als 5 Milliarden US-Dollar für die Akquisition des bislang unabhängigen Unternehmens ausgeben, berichtet Business Insider mit Bezug auf anonyme Quellen. Gespräche zwischen den Firmen gebe es schon seit langem, sie seien aber in den letzten Wochen intensiver und konkreter geworden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Dafür gibt offenbar einen Grund: Gründer und Chef Chris Wanstrath hat im August 2017 seinen Abschied verkündet. Seitdem sucht Github einen neuen Chef - bislang erfolglos. Nun könnte sich Microsoft einbringen und das Management mit übernehmen, beziehungsweise einen Chef auswählen.

Laut Business-Insider sind derzeit sowohl der Google-Manager Sridhar Ramaswamy als auch Nat Friedman im Gespräch. Letzterer würde wohl besonders gut passen, weil er anders als der auf Werbung spezialisierte Ramaswamy eine gewisse Bekanntheit bei Programmierern hat und derzeit bei Microsoft für die Entwicklerwerkzeuge zuständig ist.

Github ist ein cloudbasierter Dienst, auf dem Softwareentwickler ihre Projekte veröffentlichen sowie die Versionsverwaltung, -teilung und -zusammenführung durchführen können. Das Unternehmen wurde 2008 in San Francisco gegründet, inzwischen ist es in seinem Spezialbereich der wohl wichtigste Anbieter. Microsoft könnte es zusammen mit seinen anderen Angeboten für Geschäftskunden vermarkten, etwa mit dem Ende 2016 gekauften Linkedin. Bislang haben sich weder Microsoft noch Github zu den Gerüchten geäußert.

Nachtrag vom 4. Juni 2018, 9:10 Uhr

Laut einem Bericht von Bloomberg sind die Verhandlungen mit dem Ergebnis abgeschlossen, dass Microsoft tatsächlich Github übernehmen wird. Weitere Informationen liegen bislang ebenso wenig vor wie Bestätigungen von den beiden Unternehmen, die Anfragen zu dem Thema durch die US-Medien nicht beantwortet haben. Im Laufe des Montags könnte es eine offizielle Ankündigung mit Details zum Kaufpreis und den Plänen für Github geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)

Baron Münchhausen. 04. Jun 2018

Verlinken ist was anderes als einbetten. Richtig kommunizieren hilft.

Jounathaen 04. Jun 2018

Kurze Korrektur: GitHUB CEO bestätigt offiziell (das geht zumindes aus dem Link hervor)

Tragen 04. Jun 2018

Na wir sind jetzt in der DSGVO Zeit. Einfach Anfragen was sie haben und löschen lassen...

birdy 04. Jun 2018

Was man machen kann, ist dass man Github nur noch als Mirror verwendet. Aber die...

Danse Macabre 04. Jun 2018

GitHub macht sich doch gar nicht frei davon. Deren Strategie war bzw. ist offensichtlich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /