Abo
  • Services:
Anzeige
Das Camera Cape erweitert das Beaglebone um einen 3,1-Megapixel-Sensor.
Das Camera Cape erweitert das Beaglebone um einen 3,1-Megapixel-Sensor. (Bild: Beagletoys)

Entwicklerplatinen: Neues Cape für das Beagleboard

Das Camera Cape erweitert das Beaglebone um einen 3,1-Megapixel-Sensor.
Das Camera Cape erweitert das Beaglebone um einen 3,1-Megapixel-Sensor. (Bild: Beagletoys)

Für das Beaglebone gibt es eine weitere Addon-Platine. Das sogenannte Camera Cape nimmt Bilder mit 3,1 Megapixeln auf. Es ist eine von inzwischen etwa 20 Erweiterungsplatinen für die Entwicklerplatine von Texas Instruments.

Die Entwicklerplatine Beaglebone hat ein weiteres Cape erhalten: Die Erweiterungsplatine Camera Cape kann über einen 3,1-Megapixel-Sensor beispielsweise aufnehmen. Das Layout des Camera Capes ist Open Source und kann selbst zusammengebaut werden. Alternativ lässt sich die Addon-Platine auch bestellen.

Anzeige

Ohne weitere Erweiterungsplatinen lässt sich das Camera Cape aber nicht nutzen, denn die Platine hat keine Linse, mit der Fotos aufgenommen werden können, sondern lediglich einen Sensor. Stattdessen empfehlen die Entwickler das LCD7- oder das DVI-D-Cape, mit denen dann über die Angstrom-Linux-Anwendung Cheese-Screenshots aufgenommen werden können.

Der Sensor auf dem Camera Cape ist ein Viertel Zoll im Durchmesser groß und hat 3,1 Megapixel. Er stammt von der Firma Aptina und trägt die Produktbezeichnung MT9t111. Für die Datenübertragung gibt es zwei Schnittstellen: Die eine trägt die Bezeichnung CAM I/F, die von Texas Instruments stammt und speziell für seine ARM-basierte Mikroprozessorreihe Sitara entwickelt wurde. Außerdem gibt es eine Schnittstelle zum General Purpose Memory Controller (GPMC) des OMAP-Chipsatzes, der ebenfalls von Texas Instruments stammt. Das Camera Cape lässt sich wie alle anderen Capes direkt auf das Beagleboard aufstecken.

Die Erweiterungsplatinen werden Capes genannt, weil das Maskottchen des Beagleboards in einer Cartoonserie ein Superheld ist. Inzwischen gibt es etwa 20 solcher Capes, unter anderem zur Steuerung von Elektromotoren, oder ein Cape, das als Wetterstation eingesetzt werden kann.

Das Camera Cape kostet beim österreichischen Onlineversand Tigal 82 Euro. Das Beaglebone ist dort für 73 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. afb Application Services AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ich mag Linux ja...

    Seitan-Sushi-Fan | 02:58

  2. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    mieze1 | 02:56

  3. Re: "Nur"

    Carl Weathers | 02:54

  4. Re: ein sehr schönes Gerät

    Onkel Ho | 02:47

  5. Re: der-stürmer.de als neue Domain?

    Der Held vom... | 02:44


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel