Abo
  • Services:
Anzeige
Das erste Galileo
Das erste Galileo (Bild: Golem.de)

Entwicklerboard: Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo

Das erste Intel Galileo bekommt neue Software: Im Rahmen des Windows Developer Program for Internet of Things erhalten registrierte Nutzer ein kostenloses Windows.

Anzeige

Bisher hatte Microsoft nur sehr wenigen, ausgewählten Nutzern von Intels Galileo ein Windows zur Verfügung gestellt - nun erhalten es alle: Wer beim Windows Developer Program for IoT registriert ist, kann sich für sein Galileo ein Image herunterladen.

Voraussetzung für die Installation sind eine SD-Karte mit mindestens 16 GByte und ein Galileo mit der Firmware 1.0.2 oder neuer. Bei dem verteilten Windows handelt es sich um eine "nicht kommerzielle" Version von Windows 8.1, vermutlich eine Industry Embedded wie beim Sharks Cove.

Das bereitgestellte Windows unterstützt laut Microsoft nur das erste Galileo, für das seit Anfang August 2014 erhältliche Gen2 ist eine angepasste Version notwendig. Wann diese veröffentlicht wird, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
nolonar 20. Aug 2014

Willkommen im Jahr 2014!

Mingfu 19. Aug 2014

Das ist um Größenordnungen anders. Ein minimales Linux-System kann man im Bereich einiger...

4ndreas 19. Aug 2014

ich glaube nicht, ich hab mich nach dem MS das auf der Build 2014 vorgestellt hat auf...

luzipha 19. Aug 2014

Oder Intel zahlt gar nicht, denn auch für Microsoft ist es eine gute Werbetaktik...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI Group, Hannover
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. ANSYS Germany GmbH, Hannover
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: "Tesla hat vor einigen Jahren ausgerechnet...

    FlorianP | 18:00

  2. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Sharra | 17:57

  3. Re: Ja? Wieso funktioniert dann mein Edge und die...

    elf | 17:51

  4. Re: MS-DOS 6.22

    Test_The_Rest | 17:50

  5. Re: History repeats itself

    George99 | 17:49


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel