Abo
  • Services:

Entwicklerboard: Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo

Das erste Intel Galileo bekommt neue Software: Im Rahmen des Windows Developer Program for Internet of Things erhalten registrierte Nutzer ein kostenloses Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste Galileo
Das erste Galileo (Bild: Golem.de)

Bisher hatte Microsoft nur sehr wenigen, ausgewählten Nutzern von Intels Galileo ein Windows zur Verfügung gestellt - nun erhalten es alle: Wer beim Windows Developer Program for IoT registriert ist, kann sich für sein Galileo ein Image herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Pharmaserv GmbH, Marburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Voraussetzung für die Installation sind eine SD-Karte mit mindestens 16 GByte und ein Galileo mit der Firmware 1.0.2 oder neuer. Bei dem verteilten Windows handelt es sich um eine "nicht kommerzielle" Version von Windows 8.1, vermutlich eine Industry Embedded wie beim Sharks Cove.

Das bereitgestellte Windows unterstützt laut Microsoft nur das erste Galileo, für das seit Anfang August 2014 erhältliche Gen2 ist eine angepasste Version notwendig. Wann diese veröffentlicht wird, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 206,89€
  3. ab 225€

nolonar 20. Aug 2014

Willkommen im Jahr 2014!

Mingfu 19. Aug 2014

Das ist um Größenordnungen anders. Ein minimales Linux-System kann man im Bereich einiger...

4ndreas 19. Aug 2014

ich glaube nicht, ich hab mich nach dem MS das auf der Build 2014 vorgestellt hat auf...

luzipha 19. Aug 2014

Oder Intel zahlt gar nicht, denn auch für Microsoft ist es eine gute Werbetaktik...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    •  /