Abo
  • Services:
Anzeige
LLVM soll eine Non-Profit-Organisation werden.
LLVM soll eine Non-Profit-Organisation werden. (Bild: LLVM)

Entwicklertools: LLVM möchte gemeinnützig werden

LLVM soll eine Non-Profit-Organisation werden.
LLVM soll eine Non-Profit-Organisation werden. (Bild: LLVM)

Einige Entwickler wollen das LLVM-Projekt zu einer eigenständigen Non-Profit-Organisation machen. Am leichtesten wäre dies als Mitglied der Software Freedom Conservancy, die durch ihre Busybox-Klagen bekanntwurde.

Führende Teile der Entwicklergemeinde von LLVM planen, das Projekt in eine gemeinnützige Organisation umzuwandeln. Der einfachste Weg dorthin ist eine Mitgliedschaft in der Dachorganisation Software Freedom Conservancy (SFC). Die SFC machte sich durch die vehemente Durchsetzung der GPL für das Busybox-Projekt einen Namen.

Anzeige

Neutraler Boden für LLVM

Der LLVM-Projekt-Mitbegründer und Apple-Angestellte Chris Lattner initiierte die Bewerbung um eine Mitgliedschaft bei der SFC und erklärt einige der Gründe dafür in einem Mailinglisten-Thread. Demnach hält es Lattner für erstrebenswert, dass LLVM auf "neutralen Boden" komme.

Seit der Gründung nutzt das LLVM-Projekt die Infrastruktur der University of Illinois at Urbana-Champaign. Lattner zufolge führt das aber zu Problemen bei der Annahme und vor allem beim Verteilen von Spendengeldern, die zum Beispiel für Entwicklertreffen gesammelt werden. Derzeit übernimmt das die Universitätsverwaltung. Als eigenständige Organisation oder eben als SFC-Mitglied wäre dies für das Team viel leichter.

Zudem wäre es möglich, die Infrastruktur von LLVM sponsern zu lassen oder sie sogar zu einem anderen Hoster zu verlegen, um eine bessere Verfügbarkeit zu erreichen. Nicht zuletzt bliebe dem Team der "administrative Mehraufwand" als SFC-Mitglied erspart.

Keine Rechtsdurchsetzung erwünscht

Lattner stellt auch klar, dass es bei einer möglichen SFC-Mitgliedschaft nicht darum gehen soll, das Urheberrecht der Entwickler gerichtlich durchzusetzen. Vielmehr könnte die SFC dabei helfen, den LLVM-Code in eine MIT-Lizenz zu überführen, was derzeitige Unklarheiten beseitigen könnte.

Ein tatsächlicher Lizenzwechsel wird derzeit jedoch noch nicht diskutiert. Ob und wann LLVM eine eigenständige Organisation oder SFC-Mitglied wird, ist ebenfalls noch nicht entschieden.

Die bekannteste Software des Projekts ist wohl der Compiler Clang, der zusammen mit den LLVM-Kernbibliotheken als freizügig lizenzierter Ersatz für die Gnu Compiler Collection (GCC) dient, die unter der Copyleft-Lizenz GPL erhältlich ist. Vor allem deshalb nutzen Apple oder auch das FreeBSD-Projekt LLVM als Bestandteil ihrer Entwicklungswerkzeuge.


eye home zur Startseite
stoneburner 20. Sep 2012

apple unterstückt das projekt, der chefentwickler und einige andere sind bei apple...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Zürich
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  3. Deutsche Bundesbank, München
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel