Abo
  • Services:

Entwickler: SAP schließt fünf Standorte in Deutschland

520 Beschäftigte bei SAP sollen umziehen, ihre Büros werden geschlossen. Eine Software wird nicht mehr weiterentwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Proteste gegen Standortschließung
Proteste gegen Standortschließung (Bild: IG Metall München)

SAP schließt bis Ende des kommenden Jahres fünf Standorte. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, sind Göttingen in Niedersachen sowie Bensheim, Raunheim, Mörfelden-Walldorf und Darmstadt in Südhessen mit insgesamt 520 Beschäftigten betroffen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz

In Göttingen sind rund 100 Mitarbeiter betroffen, die seit dem Jahr 2011 mit der Übernahme von Crossgate zu SAP gehören. Laut Informationen der IG Metall sei die Miete für das Gebäude vergleichsweise günstig, und die Entgelte der ehemaligen Crossgate-Beschäftigten lägen unter dem SAP-Standard. Den Beschäftigten würde eine andere Arbeit am Konzernsitz in Walldorf angeboten.

Die rund 420 SAP-Beschäftigten in Bensheim, Raunheim, Mörfelden-Walldorf und Darmstadt sollen künftig in Eschborn oder Walldorf arbeiten.

Ein SAP-Sprecher sagte Golem.de: "SAP konsolidiert die südhessischen Standorte Bensheim, Darmstadt, Rauenberg und Walldorf-Mörfelden am neu zu errichtenden Standort Eschborn. Der Bezug des neuen Gebäudes in Eschborn ist nach Fertigstellung für 2018 geplant. Bei der Konsolidierung handelt es sich um eine reine Facility-Management-Maßnahme, die sich nicht auf die Zahl der Mitarbeiter auswirkt."

Der alleinige Fokus liege für SAP auf Ariba, Crossgate-Produkte und -Services würden nicht mehr weiter entwickelt. "Im Zuge dieser Maßnahmen wird auch der Standort Göttingen geschlossen. Für die betroffenen Mitarbeiter arbeiten wir derzeit an sozial verantwortlichen Lösungen. Wir wachsen in Deutschland weiter. Deswegen können wir alternative Arbeitsplätze bei SAP anbieten, die allerdings Flexibilität und Mobilität voraussetzen."

Weltweiter Stellenabbau

Erst im Januar 2016 wurden über ein Abfindungsprogramm bei SAP 600 Arbeitsplätze abgebaut. Am härtesten traf der Stellenabbau mit 400 Mitarbeitern die SAP Deutschland AG (SAP LGD), wo 5.000 Menschen arbeiteten. Das Abfindungsprogramm wurde wegen der hohen Nachfrage ausgebaut, und die Finanzen deutlich erhöht.

SAP will weltweit rund 2.200 Stellen streichen, etwa drei Prozent der Beschäftigten sind betroffen. Laut einem Medienbericht würden damit in Europa 7,5 Prozent der SAP-Jobs abgebaut. Betroffen sind Abteilungen wie Product & Innovation und Global Service & Support.

Durch gleichzeitige Neueinstellungen werde der Softwarekonzern nach eigenem Bekunden wieder ein Stellenwachstum haben. Nach Information der IG Metall sind Beschäftigte in den Bereichen betroffen, von denen SAP zukünftig kein Wachstum mehr erwartet.

Das Programm sei zumindest in Europa auf Freiwilligkeit ausgelegt, dort seien betriebsbedingte Kündigungen diesmal ausgeschlossen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

frankietankie 12. Sep 2016

Dann hast du vielleicht nicht richtig gelesen. :-P Es ging eher darum, dass Anpassungen...

countzero 10. Sep 2016

Dann erleuchte uns doch und nenn mal ein paar ERP-Systeme, die auf In-Memory-Datenbanken...

sd (Golem.de) 09. Sep 2016

Hallo, vielen Dank für Ihren Vorschlag, wir prüfen derzeit bereits verschiedene...

Rulf 09. Sep 2016

...handelt es sich um eine reine Facility-Management-Maßnahme," bei sap bestimmt also der...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /