Entwickler: SAP schließt fünf Standorte in Deutschland

520 Beschäftigte bei SAP sollen umziehen, ihre Büros werden geschlossen. Eine Software wird nicht mehr weiterentwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Proteste gegen Standortschließung
Proteste gegen Standortschließung (Bild: IG Metall München)

SAP schließt bis Ende des kommenden Jahres fünf Standorte. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, sind Göttingen in Niedersachen sowie Bensheim, Raunheim, Mörfelden-Walldorf und Darmstadt in Südhessen mit insgesamt 520 Beschäftigten betroffen.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
Detailsuche

In Göttingen sind rund 100 Mitarbeiter betroffen, die seit dem Jahr 2011 mit der Übernahme von Crossgate zu SAP gehören. Laut Informationen der IG Metall sei die Miete für das Gebäude vergleichsweise günstig, und die Entgelte der ehemaligen Crossgate-Beschäftigten lägen unter dem SAP-Standard. Den Beschäftigten würde eine andere Arbeit am Konzernsitz in Walldorf angeboten.

Die rund 420 SAP-Beschäftigten in Bensheim, Raunheim, Mörfelden-Walldorf und Darmstadt sollen künftig in Eschborn oder Walldorf arbeiten.

Ein SAP-Sprecher sagte Golem.de: "SAP konsolidiert die südhessischen Standorte Bensheim, Darmstadt, Rauenberg und Walldorf-Mörfelden am neu zu errichtenden Standort Eschborn. Der Bezug des neuen Gebäudes in Eschborn ist nach Fertigstellung für 2018 geplant. Bei der Konsolidierung handelt es sich um eine reine Facility-Management-Maßnahme, die sich nicht auf die Zahl der Mitarbeiter auswirkt."

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der alleinige Fokus liege für SAP auf Ariba, Crossgate-Produkte und -Services würden nicht mehr weiter entwickelt. "Im Zuge dieser Maßnahmen wird auch der Standort Göttingen geschlossen. Für die betroffenen Mitarbeiter arbeiten wir derzeit an sozial verantwortlichen Lösungen. Wir wachsen in Deutschland weiter. Deswegen können wir alternative Arbeitsplätze bei SAP anbieten, die allerdings Flexibilität und Mobilität voraussetzen."

Weltweiter Stellenabbau

Erst im Januar 2016 wurden über ein Abfindungsprogramm bei SAP 600 Arbeitsplätze abgebaut. Am härtesten traf der Stellenabbau mit 400 Mitarbeitern die SAP Deutschland AG (SAP LGD), wo 5.000 Menschen arbeiteten. Das Abfindungsprogramm wurde wegen der hohen Nachfrage ausgebaut, und die Finanzen deutlich erhöht.

SAP will weltweit rund 2.200 Stellen streichen, etwa drei Prozent der Beschäftigten sind betroffen. Laut einem Medienbericht würden damit in Europa 7,5 Prozent der SAP-Jobs abgebaut. Betroffen sind Abteilungen wie Product & Innovation und Global Service & Support.

Durch gleichzeitige Neueinstellungen werde der Softwarekonzern nach eigenem Bekunden wieder ein Stellenwachstum haben. Nach Information der IG Metall sind Beschäftigte in den Bereichen betroffen, von denen SAP zukünftig kein Wachstum mehr erwartet.

Das Programm sei zumindest in Europa auf Freiwilligkeit ausgelegt, dort seien betriebsbedingte Kündigungen diesmal ausgeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

frankietankie 12. Sep 2016

Dann hast du vielleicht nicht richtig gelesen. :-P Es ging eher darum, dass Anpassungen...

countzero 10. Sep 2016

Dann erleuchte uns doch und nenn mal ein paar ERP-Systeme, die auf In-Memory-Datenbanken...

sd (Golem.de) 09. Sep 2016

Hallo, vielen Dank für Ihren Vorschlag, wir prüfen derzeit bereits verschiedene...

Rulf 09. Sep 2016

...handelt es sich um eine reine Facility-Management-Maßnahme," bei sap bestimmt also der...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /