• IT-Karriere:
  • Services:

Entwickler-Community: KDE überarbeitet Projekt-Ziele

Mit wenigen Worten die allgemeinen Ziele des KDE-Projekts zu beschreiben, ist keine einfache Aufgabe. Dennoch will die Community die zuletzt 2008 formulierten Ziele überarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE diskutiert seine Projekt-Ziele.
KDE diskutiert seine Projekt-Ziele. (Bild: KDE)

KDE überarbeitet seine Projekt-Vision, was zuletzt 2008 passiert ist - entsprechend veraltet erscheinen die Ziele. Für die Außenwirkung spielt die Formulierung grundlegender Ziele von Projekten, besonders wenn sie hauptsächlich freie Software hervorbringen, zwar oft eine untergeordnete Rolle. Für die Beteiligten sind solche Slogans aber sehr bedeutsam, denn sie umschreiben die Eigenschaften der Software oder der Community.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. GCP - Grand City Property, Berlin

Als Ausgangspunkt der Diskussion sollen einige vorformulierte Ziele dienen, etwa: "KDE: eine Gemeinschaft für alle Menschen", "Elegante Software", "Mächtig und einfach zu nutzen" oder auch "Ausgereifte Software für alle Zwecke".

Bei den Vorschlägen wird offensichtlich, dass das KDE-Projekt nach wie vor die Produktion unterschiedlicher Software als Hauptzweck sieht. Sichtbar wird aber auch, dass die Community selbst immer mehr in den Vordergrund rückt: Nicht umsonst steht das Kürzel KDE seit einigen Jahren eben nicht mehr für K Desktop Environment, sondern ist einfach nur noch der Name für eine Gemeinschaft von Personen, die nicht nur freie Software entwickeln.

In der Debatte spielt dieser Zwiespalt ebenso eine Rolle wie die Frage, ob KDE überhaupt derartige Ziele formulieren müsse und welche Auswirkungen diese haben könnten. Antworten auf diese Fragen und eine endgültige Entscheidung stehen aber noch aus. Es ist davon auszugehen, dass auch neu formulierte Projektziele die Softwareentwicklung nur in einem sehr geringem Maße beeinflussen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Seitan-Sushi-Fan 09. Mär 2014

Du verbreitest ja auch in deiner Freizeit Lügen. Ausgereiftheit von Plasma Desktop ist...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
    The Secret of Monkey Island
    "Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

    Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


        •  /