Abo
  • Services:

Entwickler-Community: KDE überarbeitet Projekt-Ziele

Mit wenigen Worten die allgemeinen Ziele des KDE-Projekts zu beschreiben, ist keine einfache Aufgabe. Dennoch will die Community die zuletzt 2008 formulierten Ziele überarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE diskutiert seine Projekt-Ziele.
KDE diskutiert seine Projekt-Ziele. (Bild: KDE)

KDE überarbeitet seine Projekt-Vision, was zuletzt 2008 passiert ist - entsprechend veraltet erscheinen die Ziele. Für die Außenwirkung spielt die Formulierung grundlegender Ziele von Projekten, besonders wenn sie hauptsächlich freie Software hervorbringen, zwar oft eine untergeordnete Rolle. Für die Beteiligten sind solche Slogans aber sehr bedeutsam, denn sie umschreiben die Eigenschaften der Software oder der Community.

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  2. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen

Als Ausgangspunkt der Diskussion sollen einige vorformulierte Ziele dienen, etwa: "KDE: eine Gemeinschaft für alle Menschen", "Elegante Software", "Mächtig und einfach zu nutzen" oder auch "Ausgereifte Software für alle Zwecke".

Bei den Vorschlägen wird offensichtlich, dass das KDE-Projekt nach wie vor die Produktion unterschiedlicher Software als Hauptzweck sieht. Sichtbar wird aber auch, dass die Community selbst immer mehr in den Vordergrund rückt: Nicht umsonst steht das Kürzel KDE seit einigen Jahren eben nicht mehr für K Desktop Environment, sondern ist einfach nur noch der Name für eine Gemeinschaft von Personen, die nicht nur freie Software entwickeln.

In der Debatte spielt dieser Zwiespalt ebenso eine Rolle wie die Frage, ob KDE überhaupt derartige Ziele formulieren müsse und welche Auswirkungen diese haben könnten. Antworten auf diese Fragen und eine endgültige Entscheidung stehen aber noch aus. Es ist davon auszugehen, dass auch neu formulierte Projektziele die Softwareentwicklung nur in einem sehr geringem Maße beeinflussen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Seitan-Sushi-Fan 09. Mär 2014

Du verbreitest ja auch in deiner Freizeit Lügen. Ausgereiftheit von Plasma Desktop ist...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

    •  /