Entwickler: Apple erlaubt ungelistete Apps im App Store

iOS-Entwickler können nun Apps veröffentlichen, die in Apples App-Store bei einer Suche nicht auftauchen und nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
App-Store-Icon
App-Store-Icon (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Bislang war es kleinen Entwicklern praktisch unmöglich, Apps für iOS und iPadOS zu veröffentlichen, die nur einer begrenzten Zielgruppe zugänglich sind, da normalerweise alle Apps im App Store sichtbar sind. Nun hat Apple eine neue Art von Apps geschaffen, die nicht in den App-Store-Kategorien, -Empfehlungen, -Diagrammen, -Suchergebnissen oder anderen Auflistungen des App Store auftauchen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Administrator (m/w/d)
    Sedus Stoll AG, Dogern, remote
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
Detailsuche

Die einzige Möglichkeit, diese Apps aufrufen und installieren zu können, ist die Kenntnis des Links. Alternativ können Apps wie gehabt auch nur über den Apple Business Manager oder den Apple School Manager angeboten werden.

Entwickler müssen ihre Apps weiterhin einreichen und zudem einen Antrag stellen, diese vor den Augen der anderen Nutzer verstecken zu dürfen.

Apple schreibt in seiner Dokumentation: "Wenn Ihre App noch nicht zur Überprüfung eingereicht wurde oder bereits für den öffentlichen Download im App Store freigegeben wurde, füllen Sie einfach das Antragsformular aus. Wenn Ihre App bereits für den privaten Download im Apple Business Manager oder Apple School Manager genehmigt wurde, müssen Sie einen neuen App-Datensatz in App Store Connect erstellen, Ihr Binary hochladen und die Verteilungsmethode auf "Öffentlich" setzen, bevor Sie das Antragsformular ausfüllen."

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Diese neue Art von Apps sind kein Ersatz für das Beta-Testprogramm TestFlight, stellte Apple klar. Eingereicht werden dürfen nur Anwendungen, die bereits getestet sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zampata 30. Jan 2022

Wenn du eine feste zielgruppe hast und deren uuids kennst kannst du auch im apple...

JouMxyzptlk 29. Jan 2022

SO tief können die nicht fallen! . . . . . (Also bitte, das war ja wohl provoziert, oder?)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  2. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /