Abo
  • Services:

Entlassungen: Nokia baut weitere 4.000 Arbeitsplätze ab

In Nokias Fabriken gehen die Entlassungen weiter. Seit dem Bündnis mit Microsoft hat Nokia 14.500 Arbeitsplätze abgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Arbeiter in Cluj im September 2011
Nokia-Arbeiter in Cluj im September 2011 (Bild: Mircea Rosca/Reuters)

Nokia streicht weitere 4.000 Arbeitsplätze. Das gab das Unternehmen am 8. Februar 2012 bekannt. Der finnische Mobiltelefonhersteller wird Teile der Smartphonefertigung nach Asien verlegen, um die Kosten zu senken. Damit fallen 4.000 Stellen in Finnland, Ungarn und Mexiko weg.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Nokia verkauft in Asien mehr Mobiltelefone als in jeder anderen Region. In Asien sei auch die Mehrheit der Zulieferer für Handykomponenten angesiedelt, erklärte Nokia die Entscheidung.

Wie Firmensprecher Doug Dawson sagte, werden 2.300 Arbeiter im ungarischen Komarom entlassen. 700 Menschen im Reynosa, Mexiko, und 1.000 im finnischen Salo verlieren ihren Arbeitsplatz. Der Stellenabbau soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

Nokia hat wie am 29. September 2011 angekündigt seine Fabrik in Jucu, Rumänien, Ende 2011 geschlossen und alle 2.200 Arbeiter entlassen. Der Konzern hat die Fertigung nach Vietnam verlagert, weil Nokias hochvolumige asiatische Fabriken einen größeren Output und Vorteile und Nähe zum Markt bieten. Die Errichtung einer neuen Fabrik in Vietnam soll 200 Millionen Euro kosten. In Rumänien hatte Nokia 60 Millionen Euro investiert. Die Entlassenen in Rumänien erhielten drei Monatsgehälter.

Der finnische Handyhersteller ging im Februar 2011 ein Smartphonebündnis mit Microsoft ein. Seitdem baute Nokia 14.500 Arbeitsplätze ab. Damit wurde die Belegschaft des Konzerns um 22 Prozent verkleinert. Der Telekommunikationsausrüster Nokia Siemens Networks, bei dem 17.000 Stellen gestrichen werden, ist dabei noch nicht eingerechnet. Am 1. Februar 2012 hatten rund 2.000 Beschäftigte von Nokia Siemens Networks in München gegen die Schließung des Standorts protestiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 14,02€
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

MistelMistel 08. Feb 2012

Es ist wirklich traurig das sterben eines einstigen Markführers zu beobachten. :-( Seit...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /