Abo
  • Services:

Offiziell: Galaxy S3 Mini kommt mit Jelly Bean

Bevor Samsung das Galaxy S3 Mini offiziell vorstellt, sind alle Details zum Android-Smartphone bekanntgeworden. Das 4-Zoll-Gerät hat einen Super-Amoled-Touchscreen, 16 GByte Flash-Speicher, Dual-Band-WLAN und wird mit Android 4.1 alias Jelly Bean ausgeliefert. Mittlerweile wurden alle Daten bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy S3 Mini
Galaxy S3 Mini (Bild: Samsung)

Mit den nun bekanntgewordenen technischen Daten des Galaxy S3 Mini zeigt sich, dass das Galaxy S3 Mini eher ein Nachfolger des Galaxy Ace 2 ist und weniger in die Produktgruppe des Galaxy S3 passt. Samsung versucht mit dem Galaxy S3 Mini wohl vielmehr an den Erfolg des Galaxy S3 anknüpfen zu wollen. Mobile Geeks hat das gesamte technische Datenblatt samt Preis und Pressefoto zugespielt bekommen. Die niederländische Webseite GSM Helpdesk hat ein Foto vom Galaxy S3 Mini veröffentlicht mit einem Ausriss des technischen Datenblatts.

Smartphone mit 4-Zoll-Super-Amoled-Display

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Demnach hat das Galaxy S3 Mini einen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 4 Zoll. Das Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln zeigt bis zu 16 Millionen Farben an. Zum Vergleich: Beim Galaxy Ace 2 ist es bei gleicher Auflösung und Farbtiefe ein 3,8-Zoll-Display mit PLS-Technik. Das Galaxy S3 hat hingegen ein 4,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)
Galaxy S3 Mini (Quelle: Samsung)

Das Galaxy S3 Mini wird gleich mit Android 4.1 alias Jelly Bean ausgeliefert. Wie bei Samsung üblich, läuft auf dem Smartphone die Touchwiz-Oberfläche.

16 GByte interner Speicher

Wie auch das Galaxy Ace 2 hat das Galaxy S3 Mini eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht sowie auf der Gerätevorderseite eine VGA-Kamera für Videotelefonate. Im Galaxy S3 Mini steckt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz und es gibt 1 GByte RAM sowie 16 GByte internen Flash-Speicher. In den Steckplatz passen Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte. Damit liegt die Neuvorstellung von der Ausstattung her zwischen dem Galaxy Ace 2 und dem Galaxy S3.

Das Mobiltelefon deckt die drei UMTS-Frequenzen 900, 1.900 sowie 2.100 MHz ab und unterstützt Quad-Band-GSM, EDGE, GPRS und HSPA mit bis zu 14,4 MBit/s im Download. Wie auch beim Galaxy S3 gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Die Ace-Linie hat hier nur Single-Band-WLAN und Bluetooth 3.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und DLNA wird unterstützt.

Das Gehäuse des Galaxy S3 Mini wiegt 111,5 Gramm und hat die Maße 121,55 x 62,95 x 9,85 mm. Es ist damit etwas dünner als das Galaxy Ace 2. Zur Akkulaufzeit liegen keine Angaben vor.

Das Galaxy S3 Mini alias GT-I8190 soll für 400 Euro auf den Markt kommen und voraussichtlich noch diesen Monat erscheinen. Gegen Aufpreis gibt es das Android-Smartphone auch mit NFC-Technik.

Nachtrag vom 11. Oktober 2012, 18:45 Uhr

Samsung hat das Galaxy S3 Mini wie erwartet offiziell vorgestellt. Alle vorab bekanntgewordenen technischen Daten haben sich bestätigt. Die fehlende Gewichtsangabe wurde in den Artikel nachgetragen. Zu Preis und Markteinführung steht die Bestätigung noch aus. Der Einleitungstext wurde ergänzt und die Bildergalerie erweitert.

Nachtrag vom 12. Oktober 2012, 13:16 Uhr

Samsung hat Golem.de mitgeteilt, dass das Galaxy S3 Mini voraussichtlich zum Listenpreis von 400 Euro im November 2012 auf den Markt kommt. Der Listenpreis kann sich aber noch leicht ändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,29€
  2. 25,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,29€

Unix_Linux 12. Okt 2012

Es ist schon traurig wie weltfremd jemand schon seien muss, um sich über solch peanuts...

blackout23 12. Okt 2012

Man sagt, dass man durch ein Glitch in der neuen Apple Maps App in die Zukunft sehen kann.

d0senwurst 12. Okt 2012

gibt es, das RAZR M ist das gleiche Telefon mit ARM 1,5 Gigahertz Snapdragon S4-Dual...

oSu. 11. Okt 2012

So habe ich den Sachverhalt noch gar nicht betrachtet. Dann wäre die Bezeichnung...

Algo 11. Okt 2012

Hättest du den Anandtech-Artikel gelesen, hättest du gewusst das dieser Test iPhone 4...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /