Abo
  • Services:
Anzeige
Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus.
Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Entertain TV Plus: Telekoms IPTV-Dienst erhält automatisches 7-Tage-Archiv

Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus.
Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Die Deutsche Telekom will ihren IPTV-Dienst Entertain aufstocken. Künftig gibt es ein automatisches 7-Tage-Archiv, um verpasste Sendungen jederzeit anschauen zu können. Aber auch weitere neue Funktionen sollen den Fernsehkonsum komfortabler machen.

Bei der Deutschen Telekom laufen die letzten Arbeiten an einer Aufstockung des IPTV-Dienstes Entertain für DSL-Kunden. Mitarbeiter des Unternehmens haben die Möglichkeit erhalten, den neuen Entertain-Dienst vor der offiziellen Markteinführung zu testen. Die betreffenden Informationen liegen Golem.de vor. Das neue Produkt nennt die Telekom Entertain TV Plus und wird es wohl in den kommenden Wochen offiziell vorstellen.

Anzeige

7-Tage-Archiv für alle Fernsehsender

Eine der wichtigen neuen Funktionen nennt sich "7 Tage Replay" und stellt eine automatische Archivfunktion dar. Die Telekom stellt Sendungen der Fernsehsender für sieben Tage zum Anschauen bereit. Noch ist unklar, ob diese Funktion alle Sendungen abdeckt oder ob nur eine Auswahl vorgehalten wird. Falls alle Sendungen gespeichert werden, wäre das ein entscheidender Vorteil gegenüber den Mediatheken, die oft nicht das gesamte Programm bereitstellen.

Für den Entertain-Kunden kann es in jedem Fall ein Vorteil sein, wenn er zum Ansehen einer älteren Sendung nicht erst die passende Mediathek finden und dann die gewünschte Sendung heraussuchen muss. Er greift auf alle Inhalte von zentraler Stelle aus zu.

Laufende Sendung jederzeit neu beginnen

Im Zuge dessen wird auch eine Restart-Funktion eingeführt, mit der das bisherige zeitversetzte Fernsehen ergänzt wird. Nutzer können dann bereits begonnene Sendungen jederzeit von vorne anschauen. Auch das Zurückspringen ist somit jederzeit möglich. Der neue Entertain-Dienst soll eine neue Oberfläche für eine verbesserte Bedienung erhalten haben. Nähere Details liegen dazu noch nicht vor.

Im neuen Plus-Dienst sollen Zuschauer viele private Fernsehsender in HD-Qualität sehen können und der On-demand-Bereich wird erweitert. Die Telekom spricht davon, alle großen Streamingdienste anzubieten. Allerdings wird Netflix zumindest in der Testphase derzeit nicht unterstützt, das soll später nachgereicht werden. Ob die Netflix-Unterstützung zum Start von Entertain TV Plus dann bereits zur Verfügung stehen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Neue Set-Top-Box mit 500-GByte-Festplatte

Mit Entertain TV Plus bringt die Telekom auch eine neue Set-Top-Box mit Festplattenrekorder auf den Markt. Die Set-Top-Box mit der Bezeichnung MR 400 hat eine 500 GByte große Festplatte und soll im Vergleich zu dem Vorgängermodell einen stärkeren Prozessor haben.

Die Golem.de vorliegenden Informationen nennen auch schon die Preise für das neue Produkt. Im Paket wird es Entertain TV Plus für monatlich 35 Euro geben. Im Paket ist ein Internetanschluss mit 50 MBit/s im Download und 10 MBit/s im Upload sowie eine Flatrate in das deutsche Festnetz enthalten. Die Set-Top-Box MR 400 wird monatlich 4,95 Euro kosten.

Das Plus-Produkt will die Telekom auch für Entertain-Sat-Kunden anbieten, allerdings frühestens 2017.


eye home zur Startseite
Mithrandir 21. Mär 2016

Entertain via Sat geht nicht? http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und...

vanillacoke 19. Mär 2016

da hatte Golem wohl eine gute Quelle, ich freu mich über diese Infos :) Thanks@Golem

vanillacoke 19. Mär 2016

Dann passt es für dich ja zu kündigen. Für manche (z.B. mich) ist IPTV die einzig...

vanillacoke 19. Mär 2016

Wann kapieren die Leute endlich, dass das eine Vorgabe der RTL Gruppe ist?! Da kann die...

Lala Satalin... 18. Mär 2016

Bei mehreren Petabyte host writes? Unwahrscheinlich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  4. SGH Service GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)
  2. 11,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    mikeone | 12:59

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 12:59

  3. Re: 300¤

    plutoniumsulfat | 12:58

  4. Re: OT Kreditkarte kostenlos und kostenlose...

    mikeone | 12:52

  5. Re: Ich benutze nur SubRip-Untertitel (.srt) ...

    derats | 12:51


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel