Abo
  • Services:

Entertain TV Plus: Telekoms IPTV-Dienst erhält automatisches 7-Tage-Archiv

Die Deutsche Telekom will ihren IPTV-Dienst Entertain aufstocken. Künftig gibt es ein automatisches 7-Tage-Archiv, um verpasste Sendungen jederzeit anschauen zu können. Aber auch weitere neue Funktionen sollen den Fernsehkonsum komfortabler machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus.
Bei der Telekom laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung von Entertain TV Plus. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Bei der Deutschen Telekom laufen die letzten Arbeiten an einer Aufstockung des IPTV-Dienstes Entertain für DSL-Kunden. Mitarbeiter des Unternehmens haben die Möglichkeit erhalten, den neuen Entertain-Dienst vor der offiziellen Markteinführung zu testen. Die betreffenden Informationen liegen Golem.de vor. Das neue Produkt nennt die Telekom Entertain TV Plus und wird es wohl in den kommenden Wochen offiziell vorstellen.

7-Tage-Archiv für alle Fernsehsender

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Eine der wichtigen neuen Funktionen nennt sich "7 Tage Replay" und stellt eine automatische Archivfunktion dar. Die Telekom stellt Sendungen der Fernsehsender für sieben Tage zum Anschauen bereit. Noch ist unklar, ob diese Funktion alle Sendungen abdeckt oder ob nur eine Auswahl vorgehalten wird. Falls alle Sendungen gespeichert werden, wäre das ein entscheidender Vorteil gegenüber den Mediatheken, die oft nicht das gesamte Programm bereitstellen.

Für den Entertain-Kunden kann es in jedem Fall ein Vorteil sein, wenn er zum Ansehen einer älteren Sendung nicht erst die passende Mediathek finden und dann die gewünschte Sendung heraussuchen muss. Er greift auf alle Inhalte von zentraler Stelle aus zu.

Laufende Sendung jederzeit neu beginnen

Im Zuge dessen wird auch eine Restart-Funktion eingeführt, mit der das bisherige zeitversetzte Fernsehen ergänzt wird. Nutzer können dann bereits begonnene Sendungen jederzeit von vorne anschauen. Auch das Zurückspringen ist somit jederzeit möglich. Der neue Entertain-Dienst soll eine neue Oberfläche für eine verbesserte Bedienung erhalten haben. Nähere Details liegen dazu noch nicht vor.

Im neuen Plus-Dienst sollen Zuschauer viele private Fernsehsender in HD-Qualität sehen können und der On-demand-Bereich wird erweitert. Die Telekom spricht davon, alle großen Streamingdienste anzubieten. Allerdings wird Netflix zumindest in der Testphase derzeit nicht unterstützt, das soll später nachgereicht werden. Ob die Netflix-Unterstützung zum Start von Entertain TV Plus dann bereits zur Verfügung stehen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Neue Set-Top-Box mit 500-GByte-Festplatte

Mit Entertain TV Plus bringt die Telekom auch eine neue Set-Top-Box mit Festplattenrekorder auf den Markt. Die Set-Top-Box mit der Bezeichnung MR 400 hat eine 500 GByte große Festplatte und soll im Vergleich zu dem Vorgängermodell einen stärkeren Prozessor haben.

Die Golem.de vorliegenden Informationen nennen auch schon die Preise für das neue Produkt. Im Paket wird es Entertain TV Plus für monatlich 35 Euro geben. Im Paket ist ein Internetanschluss mit 50 MBit/s im Download und 10 MBit/s im Upload sowie eine Flatrate in das deutsche Festnetz enthalten. Die Set-Top-Box MR 400 wird monatlich 4,95 Euro kosten.

Das Plus-Produkt will die Telekom auch für Entertain-Sat-Kunden anbieten, allerdings frühestens 2017.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

Mithrandir 21. Mär 2016

Entertain via Sat geht nicht? http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und...

vanillacoke 19. Mär 2016

da hatte Golem wohl eine gute Quelle, ich freu mich über diese Infos :) Thanks@Golem

vanillacoke 19. Mär 2016

Dann passt es für dich ja zu kündigen. Für manche (z.B. mich) ist IPTV die einzig...

vanillacoke 19. Mär 2016

Wann kapieren die Leute endlich, dass das eine Vorgabe der RTL Gruppe ist?! Da kann die...

Lala Satalin... 18. Mär 2016

Bei mehreren Petabyte host writes? Unwahrscheinlich.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

      •  /