Abo
  • Services:
Anzeige
Entertain TV Mobil für die Nutzung auf Smartphone und Tablet
Entertain TV Mobil für die Nutzung auf Smartphone und Tablet (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Entertain TV Mobil: Mobile Nutzung für Magenta-Eins-Kunden kostenlos

Entertain TV Mobil für die Nutzung auf Smartphone und Tablet
Entertain TV Mobil für die Nutzung auf Smartphone und Tablet (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Die Telekom bietet Magenta-Eins-Kunden den Zugriff auf Entertain TV Mobil neuerdings kostenlos an. Damit kann der Fernsehdienst ohne Aufpreis unterwegs verwendet werden.

Die mobile Version von Entertain TV wird für einige Telekom-Kunden kostenlos. Das gilt für alle Magenta-Eins-Kunden und dabei auch für Bestandskunden. Bisher mussten alle Telekom-Kunden dafür bezahlen, wenn sie Entertain TV Mobil nutzen wollten. Für die übrigen Entertain-TV-Kunden kostet die mobile Variante 6,95 Euro im Monat. Wer kein normales Entertain TV gebucht hat, zahlt dafür 9,95 Euro pro Monat.

Anzeige

Entertain TV Mobil erlaubt es, die Inhalte von Entertain TV auf einem Smartphone oder Tablet anzuschauen. Dafür steht eine passende App bereit, die es für Android und iOS gibt. Wer Entertain TV in den eigenen vier Wänden im WLAN auf dem Smartphone oder Tablet nutzen möchte, muss die Mobil-Option ebenfalls dazu buchen. Außer auf Smartphones oder Tablets kann Entertain TV Mobil auch im Browser auf einem Desktop-Rechner oder einem Notebook genutzt werden. Die Nutzung von Entertain TV Mobil ist auf maximal vier Geräte beschränkt.

Unterwegs fernsehen

Aus der Entertain-TV-Mobil-App heraus ist prinzipiell der Zugriff auf alle Entertain-TV-Inhalte möglich. Wer unterwegs garantiert alle TV-Sender darüber anschauen möchte, muss aber einen Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom verwenden. Ansonsten können diese Sender nur über einen WLAN-Hotspot der Deutschen Telekom und im heimischen WLAN verwendet werden.

Wer den Cloud-Rekorder von Entertain TV nutzt, kann dessen Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet abspielen. Von unterwegs kann bei Bedarf der Cloud-Rekorder auch programmiert werden.

Entertain TV zwei Jahre kostenlos

Festnetzneukunden erhalten Entertain TV derzeit von der Telekom für zwei Jahre kostenlos. Wenn die im Zuge dessen zu Magenta-Eins-Kunden werden, ist auch die Mobil-Ausführung mit dabei.

In Entertain TV sind jetzt auch die Mediatheken von Arte und den RTL-Fernsehsendern enthalten. Über TV Now können Sendungen von RTL, Super RTL, RTL II, RTL plus, RTL Nitro, Vox sowie N-TV bis zu 30 Tage nach der Ausstrahlung angesehen werden. Arte hält seine Sendungen in der Mediathek sogar drei Monate vor.


eye home zur Startseite
chhtm 06. Sep 2016

Gerade eben versucht, dies dazu zu buchen. Auskunft: Nur für Kunden mit neuem 400 Media...

TrollNo1 02. Sep 2016

Am PC oder Laptop kann man auch z.B. über den VLC Player Entertain schauen. Die Sender...

zoeck 02. Sep 2016

Der Traffic wird ganz normal berechnet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. FAG Industrial Services GmbH, Herzogenrath, Aachen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1133,00€ statt 1199,00€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. für 1,99€ bei Amazon Video in HD leihen (Blu-ray-Preis 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Petya-Ransomware Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
  2. Internet Lädt noch
  3. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen

  1. Re: Golem Journalismus ist Müll

    strike | 02:29

  2. GPL?

    kampfwombat | 02:19

  3. Re: Aber linux ist doch sicher ... wofür braucht...

    strike | 02:11

  4. Re: Hier ebenfalls! Weiter so!

    strike | 01:58

  5. Re: Telekom-Grätsche?

    bombinho | 01:53


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel