Abo
  • Services:

Entertain: Telekom nimmt Sky ins Programm

Nach dem verlorenen Bieterwettkampf um die Bundesligarechte ab der kommenden Saison hat sich die Telekom nun mit dem Pay-TV-Sender Sky auf eine Kooperation verständigt. Entertain-Kunden können künftig das Programm von Sky empfangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Komplettes Angebot von Sky künftig über Telekom Entertain empfangbar
Komplettes Angebot von Sky künftig über Telekom Entertain empfangbar (Bild: Sky)

Sky Deutschland hat mit der Deutschen Telekom eine umfangreiche Kooperation vereinbart, so dass Kunden des IPTV-Angebots Entertain der Telekom auch in der kommenden Saison Bundesligafußball empfangen können. Für die Saison 2013/2014 werden Kunden, die bei der Telekom bisher Liga Total gebucht haben, für Sky Fußball Bundesliga freigeschaltet, zu den bisher geltenden Konditionen. Im Jahr darauf, zur Saison 2014/2015, müssen Kunden dann einen Vertrag mit Sky abschließen, wenn sie den Sender weiterhin empfangen wollen.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Die Kooperation umfasst aber auch das übrige Programmangebot von Sky, das künftig über Telekom Entertain empfangen werden kann. Ab Mitte 2013 sollen Entertain-Kunden das gesamte Sky-Angebot empfangen können, zu den jeweils gültigen Preis- und Paketstrukturen von Sky. Das Portfolio umfasst neben Sky Fußball Bundesliga und Sky Sport auch Sky Welt, Sky Film und das HD-Angebot von Sky.

Auch das bisher von der Telekom angebotene Mobilfunkangebot in Sachen Bundesligafußball soll es weiterhin geben, künftig wird es von der Telekom zusammen mit Sky angeboten.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen Sky und Telekom läuft bis Mitte 2017 und umfasst auch gemeinsame Vermarktungsaktivitäten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Anonymer Nutzer 07. Jan 2013

Bei IPTV kann der Sender alles ausstrahlen, der Kunde aber bei weitem nicht alles...

Lemo 07. Jan 2013

Also für 36,90 ¤ bzw. nach 6 Monaten 46,90 ¤ bekommt man die Pakete Sport, Bundesliga und...

XHess 05. Jan 2013

Navy CIS, die Serien habe ich alle auf Sky weit vorab und vor allem ohne nerviger...

crazypsycho 05. Jan 2013

Das klingt ja dann wieder interessant :-) Aber erstmal abwarten wann und wie es für...

Analysator 04. Jan 2013

Wenn die Telekom mehr als 16 MBit anbieten würde wären meine Eltern auch dabei. tun sie...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /