Enterprise und Cloud: Microsoft verbindet Windows und Office 365 zu einer Lizenz

Office 365 und Windows werden bei Microsoft immer stärker miteinander verbunden. Microsoft 365 ist die neue Lizenz, die Unternehmen Office 365 und Windows 10 als eine Lizenz mieten lässt. Auf der Inspire 2017 pries das Unternehmen auch seine Expansion auf dem Cloud-Markt an - mit einigen großen Zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Enterprise und Cloud: Microsoft verbindet Windows und Office 365 zu einer Lizenz
(Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat auf der Hausmesse Inspire ein neues Abonnement vorgestellt, das Windows- und Office-365-Lizenz vereint. Das Unternehmen bezeichnet sein neues Produkt als Microsoft 365. Es ist der Nachfolger von Microsoft Secure Productive Enterprise (SPE), das ein ähnliches Angebot darstellt. Das neue Produkt teilt sich in zwei unterschiedliche Lizenzen auf. Microsoft 365 Enterprise setzt sich aus einer Lizenz für Office 365 Enterprise, einer Kopie von Windows 10 Enterprise und Enterprise Mobility + Security für die Verwaltung von Cloud, virtuellen Desktops und mobilen Geräten innerhalb einer Firma zusammen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  2. IT Operator Support (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
Detailsuche

Microsoft 365 Business enthält Office 365 Business Premium sowie Sicherheitsfunktionen von Windows 10 und Mobility + Security. Die Business-Variante soll für kleine und mittelständische Unternehmen von bis zu 300 Mitarbeitern am Besten geeignet sein. Microsoft 365 Enterprise richtet sich an große Unternehmen, die komplexe Anforderungen in Sachen Sicherheit und zentraler Verwaltung der IT-Infrastruktur haben.

Beide Produkte sind ab Anfang August verfügbar. Während die Enterprise-Version als SPE-Nachfolger bereits produktiv eingesetzt werden soll, wird Microsoft 365 Business vorerst in eine öffentliche Testphase gehen. Eine Einzellizenz von Microsoft 365 Business soll ab 20 US-Dollar pro Monat kosten. Die Preise der Enterprise-Version sind Verhandlungssache zwischen Microsoft und dem Kunden und daher nicht festgelegt.

Azure Stack für eigene hybride Cloud-Umgebungen geht live

Eine weitere Neuerung: Azure Stack ist jetzt erhältlich. Dieses Produkt bietet Werkzeuge für die Erstellung einer eigenen hybriden Cloud-Umgebung, die Azure-Rechenzentren mit Vor-Ort-Kapazitäten verbindet. Dazu kooperiert Microsoft mit Hardwareherstellern wie HPE, Dell EMC und Lenovo, die entsprechende Serverkomponenten bereitstellen.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    18.-20. Oktober 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Microsoft betonte auf der Inspire seine Expansion auf dem Cloud-Markt und seine wachsenden Partnerschaften mit Nutzern der Azure-Cloud. Diese Zahl ist laut Unternehmensangaben auf 64.000 gestiegen. Der Umsatz des Partnernetzwerkes aller Partner, das aus 17 Millionen Leuten besteht, liege laut IDC bei fast einer Billion US-Dollar im Jahr 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

ArcherV 12. Jul 2017

Office 365 ist aber deutlich mehr als nur Exchange + Outlook (Exchange Online...

Viper139 12. Jul 2017

In Zeiten wo Copy+Paste, Artikel Sharing und der Zeitdruck den Journalismus an fast jeder...

southy 12. Jul 2017

...über Office365 _NICHT_ dieser bescheuerte Begriff "Plan" für ein Abonnement / einen...

Cok3.Zer0 12. Jul 2017

Das machen die Verlage mit den Forschungsjournalen auch. Es gibt nur den Begriff der...

gsetter 12. Jul 2017

20$ pro User pro Monat


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /