Abo
  • Services:

Enterprise und Cloud: Microsoft verbindet Windows und Office 365 zu einer Lizenz

Office 365 und Windows werden bei Microsoft immer stärker miteinander verbunden. Microsoft 365 ist die neue Lizenz, die Unternehmen Office 365 und Windows 10 als eine Lizenz mieten lässt. Auf der Inspire 2017 pries das Unternehmen auch seine Expansion auf dem Cloud-Markt an - mit einigen großen Zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Enterprise und Cloud: Microsoft verbindet Windows und Office 365 zu einer Lizenz
(Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat auf der Hausmesse Inspire ein neues Abonnement vorgestellt, das Windows- und Office-365-Lizenz vereint. Das Unternehmen bezeichnet sein neues Produkt als Microsoft 365. Es ist der Nachfolger von Microsoft Secure Productive Enterprise (SPE), das ein ähnliches Angebot darstellt. Das neue Produkt teilt sich in zwei unterschiedliche Lizenzen auf. Microsoft 365 Enterprise setzt sich aus einer Lizenz für Office 365 Enterprise, einer Kopie von Windows 10 Enterprise und Enterprise Mobility + Security für die Verwaltung von Cloud, virtuellen Desktops und mobilen Geräten innerhalb einer Firma zusammen.

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Microsoft 365 Business enthält Office 365 Business Premium sowie Sicherheitsfunktionen von Windows 10 und Mobility + Security. Die Business-Variante soll für kleine und mittelständische Unternehmen von bis zu 300 Mitarbeitern am Besten geeignet sein. Microsoft 365 Enterprise richtet sich an große Unternehmen, die komplexe Anforderungen in Sachen Sicherheit und zentraler Verwaltung der IT-Infrastruktur haben.

Beide Produkte sind ab Anfang August verfügbar. Während die Enterprise-Version als SPE-Nachfolger bereits produktiv eingesetzt werden soll, wird Microsoft 365 Business vorerst in eine öffentliche Testphase gehen. Eine Einzellizenz von Microsoft 365 Business soll ab 20 US-Dollar pro Monat kosten. Die Preise der Enterprise-Version sind Verhandlungssache zwischen Microsoft und dem Kunden und daher nicht festgelegt.

Azure Stack für eigene hybride Cloud-Umgebungen geht live

Eine weitere Neuerung: Azure Stack ist jetzt erhältlich. Dieses Produkt bietet Werkzeuge für die Erstellung einer eigenen hybriden Cloud-Umgebung, die Azure-Rechenzentren mit Vor-Ort-Kapazitäten verbindet. Dazu kooperiert Microsoft mit Hardwareherstellern wie HPE, Dell EMC und Lenovo, die entsprechende Serverkomponenten bereitstellen.

Microsoft betonte auf der Inspire seine Expansion auf dem Cloud-Markt und seine wachsenden Partnerschaften mit Nutzern der Azure-Cloud. Diese Zahl ist laut Unternehmensangaben auf 64.000 gestiegen. Der Umsatz des Partnernetzwerkes aller Partner, das aus 17 Millionen Leuten besteht, liege laut IDC bei fast einer Billion US-Dollar im Jahr 2017.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

ArcherV 12. Jul 2017

Office 365 ist aber deutlich mehr als nur Exchange + Outlook (Exchange Online...

Viper139 12. Jul 2017

In Zeiten wo Copy+Paste, Artikel Sharing und der Zeitdruck den Journalismus an fast jeder...

southy 12. Jul 2017

...über Office365 _NICHT_ dieser bescheuerte Begriff "Plan" für ein Abonnement / einen...

Cok3.Zer0 12. Jul 2017

Das machen die Verlage mit den Forschungsjournalen auch. Es gibt nur den Begriff der...

gsetter 12. Jul 2017

20$ pro User pro Monat


Folgen Sie uns
       


Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Gameboy im Video zusammen.

Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /