Abo
  • Services:
Anzeige
Red Hat bietet nun ein großes Kostenlosangebot für Entwickler.
Red Hat bietet nun ein großes Kostenlosangebot für Entwickler. (Bild: Roland/Flickr.com/CC0 1.0)

Enterprise Linux: Red Hat startet breites Kostenlosprogramm für Entwickler

Red Hat bietet nun ein großes Kostenlosangebot für Entwickler.
Red Hat bietet nun ein großes Kostenlosangebot für Entwickler. (Bild: Roland/Flickr.com/CC0 1.0)

Nach einem kostenlosen Programm für die Middleware JBoss erweitert Red Hat sein Gratisangebot für Entwickler nun auf seine Enterprise-Linux-Distribution sowie eine Vielzahl von Entwicklungswerkzeugen für Programmiersprachen, Container und die Cloud.

Bereits im vergangenen Jahr begann der Linux-Distributor Red Hat damit, das sogenannte Developer Studio für seine Middleware JBoss für Entwickler gratis zur Verfügung zu stellen. Ein ähnliches kostenloses Angebot stellt das Unternehmen nun auch für seine Enterprise-Distribution (RHEL) und die dazugehörigen Entwicklerwerkzeuge bereit.

Anzeige

Als Teil des Red Hat Developer Program erhalten registrierte Entwickler damit die aktuelle Version zur Serverversion von RHEL. Die einzige Beschränkung dabei ist, dass diese nicht zum produktiven Einsatz vorgesehen ist. Die Software unterscheidet sich ansonsten nicht von der, die auch zahlende Abokunden von Red Hat erhalten.

Für Red Hat wohl noch wichtiger als der Zugang zur Distribution selbst ist die kostenfreie Bereitstellung seiner verschiedenen Werkzeuge für Entwickler. Zusätzlich zu den Werkzeugen mit Langzeitunterstützung etwa für Python, PHP oder auch Java werden auch die jährlich aktualisierten Versionen der Red Hat Software Collection sowie des Developer Toolsets bereitgestellt.

Darüber hinaus ist künftig auch das Container Developer Kit (CDK) Teil des Gratisangebots. Das CDK soll es vergleichsweise schnell und einfach ermöglichen, Anwendungen zu Container zu packen, die etwa auf Red Hats Atomic Host oder auch dem Platform-as-a-Service-Angebot Openshift ausgeführt werden sollen. Ein lokaler RHEL-Server gemeinsam mit einer ebenfalls lokalen Openshift-Instanz bietet Entwicklern damit eine Umgebung, die dem produktiven Zielsystem gleicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Capgemini Deutschland, verschiedene Standorte
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Top stabile Server Distro

    ArcherV | 00:27

  2. Re: Wie wärs mit öffentlichen Verkehrsmitteln?!

    Fotobar | 30.04. 23:51

  3. Re: Abgehoben

    theonlyone | 30.04. 23:31

  4. Re: 1 Dollar Gehalt

    theonlyone | 30.04. 23:24

  5. Re: Ähnlichkeit...

    User_x | 30.04. 23:12


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel