Abo
  • Services:
Anzeige
Abbilder von CentOS 7 werden künftig im Monatstakt erstellt.
Abbilder von CentOS 7 werden künftig im Monatstakt erstellt. (Bild: CentOS)

Enterprise-Linux: CentOS bringt monatliche Rolling-Releases

Abbilder von CentOS 7 werden künftig im Monatstakt erstellt.
Abbilder von CentOS 7 werden künftig im Monatstakt erstellt. (Bild: CentOS)

Aktuelle Abbilder werden künftig im Monatstakt veröffentlicht, erklärt das CentOS-Team. Diese sollen sämtliche Updates und Neuerungen enthalten. Damit geht die Linux-Distribution ihren ganz eigenen Weg der Rolling-Releases.

Anzeige

Was die Linux-Distribution CentOS in der Ankündigung als Rolling-Releases bezeichnet, unterscheidet sich deutlich von dem Konzept, wie es Arch, Gentoo oder Opensuse Tumbleweed anbieten. Diese bieten ihren Nutzern immer die aktuellen Softwareversionen an. Das Team des freien RHEL-Rebuilds stellt dagegen künftig im monatlichen Rhythmus neu erstellte Installationsabbilder bereit, die sämtliche bisher erschienenen Aktualisierungen beinhalten.

Die regelmäßigen Abbilder umfassen damit diejenigen Updates, die Nutzer der Distribution bereits über die Repositories und den Verteilungsmechanismus erhalten haben, was insbesondere Pakete mit behobenen Sicherheitslücken und anderen Fehlern sowie weitere Verbesserungen betrifft. Der Umfang der nach einer Erstinstallation einzuspielenden Updates wird damit wesentlich verringert.

Darüber hinaus möchte CentOS mit diesen neu erstellten Abbildern besser auf schwerwiegende Sicherheitslücken wie Heartbleed, Shellshock oder Poodle reagieren. Die Schnappschüsse für die Abbilder sollen immer zum Monatsende erstellt werden. Da diese aber noch getestet werden müssen, kann sich die Veröffentlichung um wenige Tage verzögern.

Zunächst stehen für die neuen monatlichen Builds nur die kompletten Installations-DVD und die minimale Installation von CentOS 7 bereit. Noch im Dezember sollen auch die Liveabbilder sowie CentOS 6 integriert werden. Die Cloud-Abbilder sind ebenfalls von den neuen Anstrengungen betroffen. Für spezielle Formate wie Container oder spezifische Abbilder könnte das neue Modell ebenfalls übernommen werden.


eye home zur Startseite
satriani 09. Dez 2014

er meinte wahrscheinlich Arch :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. censhare AG, München
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Peinlich

    Thiesi | 03:56

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    ML82 | 03:26

  3. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    marcelpape | 03:24

  4. Re: Monorail

    Ein Spieler | 03:20

  5. Re: Ergänzungen einer Nutzerin...

    Thiesi | 03:16


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel