Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook Messenger von der eigentlichen App getrennt
Facebook Messenger von der eigentlichen App getrennt (Bild: Andreas Donath)

Entbündelung: Facebook-Messenger ohne Mitgliedschaft nutzbar

Facebook Messenger von der eigentlichen App getrennt
Facebook Messenger von der eigentlichen App getrennt (Bild: Andreas Donath)

Um den Facebook Messenger zu benutzen, muss der Anwender bisher Mitglied im sozialen Netzwerk sein. Diese Regelung hat Facebook nun für einige Länder aufgehoben. So soll die Nutzerschaft vergrößert werden. Apple kratzt derweil an den mobilen Werbefunktionen Facebooks.

Anzeige

Facebook zwingt Nutzer des unternehmenseigenen mobilen Messengers in einigen Ländern nicht mehr, beim sozialen Netzwerk Mitglied zu sein. Der Kontozwang wurde für die USA, Kanada, Peru und Venezuela aufgehoben. In weiteren Ländern soll die Regelung ebenfalls eingeführt werden. Wann dies in Deutschland der Fall sein werde, ist noch unbekannt.

  • Facebook-Messenger-Anmeldung (Bild: Facebook)
Facebook-Messenger-Anmeldung (Bild: Facebook)

Der Messenger wurde von der mobilen Facebook-App getrennt und zu einer eigenständigen Anwendung umgebaut. Facebook-Chef Mark Zuckerberg teilte Anfang Juni mit, dass die Zahl der Anwender des Messengers, die ihn mindestens einmal monatlich nutzten, auf 700 Millionen weltweit angestiegen sei. So wird der Abstand zum unternehmenseigenen Hauptkonkurrenten Whatsapp immer kleiner. Im April 2015 meldete Whatsapp 800 Millionen aktive Nutzer.

Die Entbündelung vom Facebook-Account könnte der App neue Nutzer bringen, unter anderem aus dem Unternehmensumfeld.

Laut einem Bericht der Website The Information hat Apple unterdessen Schritte unternommen, es App-Entwicklern unmöglich zu machen, iOS-Geräte mit Blick auf darauf installierte Apps Dritter zu scannen, um zielgenaue Werbung zu ermöglichen. Facebook und Twitter nutzten diese Möglichkeit, um personalisierte Anzeigen in ihren mobilen Anwendungen einzublenden.

Nachtrag vom 17. Juli 2015, 09:56 Uhr

Wie Facebook-Entwickler David Marcus in seinem Profil schreibt, kann der Messenger künftig weltweit ohne Facebook-Account genutzt werden. Es reiche, die Telefonnummer beim Anmelden anzugeben.


eye home zur Startseite
matok 18. Jul 2015

Das ist eine Frage, auf die jeder die Antwort kennt. Natürlich werden von allen Usern...

Missingno. 17. Jul 2015

Ich wusste gar nicht, dass man "freiwillig" Geld für SMS bezahlt. Im Zweifel immer...

katzenpisse 25. Jun 2015

Ist man auch schon Nutzer, wenn man in der Weboberfläche eine PN schreibt?

moppi 25. Jun 2015

Whats app Light XDDDD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    forenuser | 22:22

  2. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    ckerazor | 21:59

  3. Meine Gedanken

    bombinho | 21:55

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 21:51

  5. Re: USB C Buchsen - Erfahrungen mit der Haltbarkeit ?

    MarioWario | 21:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel