Abo
  • Services:

Enocean: Bluetooth-LE-Schalter erzeugt seine Energie selbst

Nachdem Enocean schon lange für das eigene Funkprotokoll sowie Zigbee Schalter anbietet, die keine Batterien benötigen, erweitert das Unternehmen sein Angebot um einen weiteren 2,4-GHz-Sender mit Bluetooth Smart.

Artikel veröffentlicht am ,
Der PTM 215B braucht weder Batterien noch eine Stromleitung.
Der PTM 215B braucht weder Batterien noch eine Stromleitung. (Bild: Enocean)

Enoceans PTM 215B ist ein neues Bluetooth-Schaltermodul, das seine Energie nur über das Betätigen des Schalters erzeugt. Das Gerät eignet sich damit für das An- und Ausschalten von Lichtquellen und erspart dem Anwender den Wechsel von Batterien oder das Verlegen einer Stromleitung als Energiezufuhr.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Als Protokoll wird Bluetooth Low Energy alias Bluetooth Smart verwendet. Im Unterschied zu Bluetooth Classic braucht die Smart-Variante nur sehr wenig Energie für den Betrieb. Das ist einer der Vorteile der Smart-Technik, die damals in Konkurrenz zu anderen sehr energiesparenden Systemen wie Zigbee, Z-Wave oder Enoceans gleichnamigem Enocean-Protokoll trat. Enocean selbst ist im Bereich von Schaltern ohne Batterie Spezialist und bietet sich schon länger als Partner für andere Systeme an. Auf der vergangenen Light + Building zeigte sich das Unternehmen beispielsweise auffällig mit seinem Partner Zigbee. Der Philips-Schalter Hue Tap setzt nämlich auf Enoceans Technik.

Ähnliches ist bald für Bluetooth-Smart-Systeme zu erwarten. Der Anwender kann einen Bluetooth-Schalter einfach irgendwo im Raum verteilen und so andere Bluetooth-Geräte schalten. Er muss nur die Reichweite beachten, die im Inneren bei 10 Metern liegt und im Freien maximal 100 Meter erreicht. Ansonsten sind alle Plätze denkbar, an denen auch Philips' Hue-Schalter positioniert werden konnte. Am Badezimmerspiegel, am Kühlschrank oder auch als Fußschalter in irgendeiner unauffälligen Ecke.

Mechanik ist identisch

Die entsprechenden Produkte müssen jedoch erst entwickelt werden. Enocean selbst will nur als Komponentenfertiger in solche Märkte eindringen, wie uns das Unternehmen bereits auf der Light + Building sagte. Findet sich beispielsweise kein Partner, der eine batterielose Bluetooth-Smart-Fernbedienung für Lichter oder auch Fernseher konstruiert - beides ist denkbar -, wird es diese auch nicht geben.

Das PTM 215B hat noch eine weitere Funktion: Es unterstützt auch NFC, was die Konfiguration der Schalter vereinfachen soll. Insgesamt ist das Modul laut Hersteller mechanisch mit den Modulen für andere Funkprotokolle identisch, was die Migration zu BLE-Technik vereinfachen soll.

2017 will der Hersteller das Angebot um solarbetriebene Sensoren erweitern, um batterielose Bluetooth-Smart-Homes zu realisieren. Prinzipiell kann Enocean auch durch reine Temperaturunterschiede genug Energie sammeln, um Geräte zu betreiben, bezüglich Bluetooth machte das Unternehmen für diesen Bereich aber noch keine Ankündigungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Eheran 13. Okt 2016

Tja aber leider wird das wohl nichts, weil die Kunden dafür nicht mündig genug sind. Also...

Esquilax 12. Okt 2016

Ja, da ist ein Piezoelement drin. Ich hab einen Hue Tap und den muss man deshalb auch...

Lasse Bierstrom 12. Okt 2016

Vielleicht hilft es dir wenn du dir ein (nutzbare) davor denkst. Eine Solarzelle erzeugt...

Esquilax 12. Okt 2016

Ich hab den Hue Tap. Das Licht geht da mehr oder weniger sofort an. Etwas länger als bei...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /