Enmotus Fuzedrive im Test: Die smarte 2-in-1-SSD

Eine unsichtbar zweigeteilte NVMe-SSD, die anfallende Daten clever verteilt: Dem Fuzedrive gelingt das, allerdings mit einem Kapazitätsmalus.

Ein Test von veröffentlicht am
Enmotus' Fuzedrive mit 1,6 TByte
Enmotus' Fuzedrive mit 1,6 TByte (Bild: Golem.de)

Wer sich heutzutage eine SSD kauft, muss sich entscheiden: Für den gleichen Preis gibt es entweder ein schnelles Modell mit vergleichsweise wenig Speicherplatz oder ein langsameres Pendant mit deutlich mehr Kapazität. Die Idee, das Beste aus beiden Welten zu verbinden, geht mit gewissen Kompromissen einher.

Inhalt:
  1. Enmotus Fuzedrive im Test: Die smarte 2-in-1-SSD
  2. Fusion mit künstlicher Intelligenz
  3. Smarte Benchmark-Geschwindigkeit
  4. Verfügbarkeit und Fazit

Enmotus will dieses Dilemma mit dem Fuzedrive lösen und hat nach eigenen Angaben eine SSD entwickelt, die eine garantiert hohe Geschwindigkeit mit einer angemessenen Speicherkapazität kombiniert. Der Ansatz einer smarten 2-in-1-SSD mit künstlicher Intelligenz klingt vielversprechend - und er funktioniert.

Praktisch alle heutigen Consumer-SSDs nutzen NAND-Flash-Speicher mit drei Bit (TLC, Triple Level Cell) oder vier Bit (QLC, Quad Level Cell) pro Zelle. Das steigert zwar die Menge an zu sichernden Informationen drastisch, erfordert aber einen signifikanten Mehraufwand beim Schreiben der Daten - auch das Lesen dauert länger als bei einem Bit (SLC) oder zwei Bit (MLC) pro Zelle.

  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
  • Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
Enmotus Fuzedrive (Bild: Golem.de)
FormfaktorM.2-2280
InterfacePCIe Gen3 x4, NVMe
QLC-Kapazität900 GByte / 1,6 TByte
SLC-Bereich32 GByte / 128 GByte
ControllerPhison E12S + DDR3
Flash-SpeicherMicron QLC (96 Layer)
Daten des Enmotus Fuzedrive

Hintergrund sind die notwendigen Ladungszustände: Bei SLC sind es nur 2, bei TLC bereits 8 und bei QLC gleich 16. Das erklärt die verringerte Schreibrate, die aufwendigere Fehlerkorrektur und auch die stärkere Abnutzung der Zellen. Üblicherweise sind TLC-basierte Flash-Chips für weitaus mehr Program/Erase-Zyklen ausgelegt als QLC-Speicher, was in einer längeren Haltbarkeit resultiert.

Samsung SSD 870 EVO, 1 TB, Formfaktor 2,5 Zoll, Intelligent TurboWrite, Magician 6 Software, Schwarz
Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Weil die Schreibgeschwindigkeit von QLC-Zellen mit oft unter 100 MByte/s arg niedrig ausfällt, nutzen alle SSD-Hersteller eine simple Methode: Ein statischer und meist auch ein dynamischer Teil des QLC-Speichers wird als SLC-Puffer angesprochen, dient also primär als Schreib-Cache. Das steigert die Leistung, setzt aber Ruhephasen voraus, in denen die Daten teilweise in die regulären QLC-Zellen gepackt werden. Damit wird zwar deren Leistung verschleiert, dies erhöht aber den Verschleiß.

Enmotus geht beim Fuzedrive einen anderen Weg: Der Hersteller setzt primär auf sogenanntes Tiering statt einzig auf Caching.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fusion mit künstlicher Intelligenz 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Transportsicherung 24. Jan 2021

Irgendwie erscheint mir das ganze doch seeehr Sinnlos. Für meine Silicon Power PCIe M.2...

ms (Golem.de) 23. Jan 2021

Hehe, das stimmt wohl irgendwie.

Dystopinator 22. Jan 2021

man merkt in alltagszenarios wie office oder light to midicore gaming sowie wenig bis...

M.P. 22. Jan 2021

"Wenn ein Winterreifen nur auf die Golf-Felgen passt", wäre wohl der passende...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

  2. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /