Abo
  • IT-Karriere:

Enigma ICO: Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

Hacker haben mit einer Betrugsmasche mindestens eine halbe Million US-Dollar von Kryptowährungsinteressierten erbeutet. Nachdem die Hacker die Server des Enigma-Projektes übernommen hatten, wurden ihnen das Geld offenbar regelrecht hinterhergeworfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Server von Enigma wurde gehackt.
Der Server von Enigma wurde gehackt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Eine Gruppe von Hackern hat den derzeitigen Hype um verschiedene Kryptowährungen ausgenutzt und rund eine halbe Million US-Dollar erbeutet. Zuvor hatte die Gruppe offenbar die Server, den Slack-Channel und die E-Mailverwaltung des Kryptowährungsstartups Enigma übernommen. Nach der Übernahme stellten sie die Adresse ihrer eigenen Wallet auf die Webseite des Projektes und versendeten E-Mails an Personen im Verteiler von Enigma.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

In der Mail heißt es nach Darstellung von The Register: "Wir sind überwältigt von der Unterstützung, die wir in den vergangenen Wochen erhalten haben. Das Enigma-Team hat sich entschieden, unseren Pre-Sale für die Öffentlichkeit zu öffnen. Die obere Grenze für diesen Pre-Sale wird 20 Millionen US-Dollar betragen." Zahlreiche Menschen fielen offenbar auf die E-Mail rein und transferierten Geld an die angegebene Wallet.

Enigma will weiter am 11. September starten

Enigma hat mittlerweile auf den Vorfall reagiert und den eigenen Slack-Channel geschlossen. In einem Statement wiesen die Macher daraufhin, dass das Projekt selbst kein Geld verloren habe. Passwörter der Nutzer sollen nicht betroffen sein. Das Initial Coin Offering soll weiter wie geplant am 11. September durchgeführt werden.

Das Projekt kommuniziert mittlerweile über eine Telegram-Gruppe. Zuletzt hieß es dort: "Wir ändern alle Passwörter und aktivieren Zwei-Faktor-Authentifizierung und treffen weitere Sicherheitsvorkehrungen." Das Enigma-Team arbeitet nach eigenen Angaben mit Bitfinex zusammen, um die Auszahlung der Gelder zu verhindern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)

AllDayPiano 23. Aug 2017

Gar nicht dumm nur, dass es für die getroffene Aussage keinen Unterschied macht ;-)


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /