Engine: Unity 4 im öffentlichen Betatest

Ein neues Animationssystem und Unterstützung für Linux und Windows 8 sind einige Neuerungen von Unity 4. Jetzt kann jeder Nutzer die Engine im Rahmen des Betatests ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Demovideo: Butterfly-Effekt
Szene aus Demovideo: Butterfly-Effekt (Bild: Unity Technologies)

Das Entwicklerstudio Unity Technologies hat eine offene Beta seiner Engine Unity 4 veröffentlicht. Die rund 660 MByte große Software lässt sich ohne weitere Anmeldung herunterladen und unter Windows installieren. Wichtigste Einschränkung: Auf Basis der Betaversion programmierte Webplayer laufen noch nicht auf den Rechnern der Endkunden. Auf weitere Einschränkungen und Fehler weisen die Release Notes hin.

Unity 4 bringt zahlreiche Neuerungen. So gibt es Unterstützung für Linux (Ubuntu) und für Windows 8 sowie für Windows Phone 8. Außerdem gibt es ein neues Animationswerkzeug namens Mecanim, das die Art und Weise verändern soll, mit der Entwickler interaktive Animationen integrieren. Vorgefertigte Animationen sollen über den Unity Asset Store vertrieben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


redbullface 07. Nov 2012

Ich meinte beim Lesen der der Zeitung. :D Ich denke nämlich "Ja, es kann von Vorteil...

teleborian 07. Nov 2012

Oder den da. http://de.wikipedia.org/wiki/Zak_McKracken_%E2%80%93_Between_Time_and_Space

niw8äüö 07. Nov 2012

kwt

redbullface 02. Nov 2012

Über Geschmack und Humor lässt sich streiten. Für mich war das nicht lustig. kwt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Kreditfunktion: Apple Pay Later soll sich verzögern
    Kreditfunktion
    Apple Pay Later soll sich verzögern

    Apples Kreditfunktion Apple Pay Later soll erhebliche technische Probleme haben. Eine Verzögerung bis 2023 soll realistisch sein.

  2. Apple-Kopfhörer: ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein
    Apple-Kopfhörer
    ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein

    Die ehemals gute Active Noise Cancellation der Airpods Max von Apple soll sich durch Firmware-Updates verschlechtert haben.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Asus Mainboard 168,60€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör [Werbung]
    •  /