Abo
  • Services:

Engine: Spezielle Version von Unity für die Playstation 4

Eine neue Fassung von Unity 4.3 enthält Shader Model 5 und eine Reihe spezieller Anpassungen für die Playstation 4. Bei Sony registrierte Entwickler können die Laufzeitumgebung ab sofort nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Unity 4.3
Artwork von Unity 4.3 (Bild: Unity Technologies)

Das aus San Francisco stammende Unternehmen Unity hat eine spezielle Version von Unity 4.3 für Playstation 4 veröffentlicht. Die Laufzeitumgebung unterstützt Shader Model 5. Außerdem enthält sie vollständigen Support für alle Funktionen des Dualshock-4-Controllers - inklusive Zugriff auf den integrierten Lautsprecher sowie das Touchpad, die Vibration und die Lichtfarbe.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Unity 4.3 unterstützt über die Kamera der PS4 nun auch Funktionen wie die Tiefenerkennung, Hand- und Gesichtserfassung sowie die PS Move. Unity kündigte an, dass die Engine in naher Zukunft mit Project Morpheus - also der VR-Brille von Sony - arbeiten soll.

Um Zugriff auf Unity 4.3 für die Playstation 4 zu erhalten, müssen sich Entwickler bei Sony registrieren. Sony hat angekündigt, eine gewisse Anzahl an Lizenzen kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Das Entwickeln von Spielen für die PS4 mit Unity ist schon länger möglich, allerdings ist die Software bisher nicht vollständig auf die Konsole zugeschnitten. Generell ist derzeit Version 4.5.1 von Unity verfügbar, demnächst steht die Veröffentlichung von Unity 5 bevor. Anfang 2014 hatte Unity mit 4.3 bereits die PS Vita direkt unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Garius 18. Jun 2014

Und sie stammt auch jetzt (Gegenwart) noch aus Dänemark. oO? Richtig. Genau deshalb...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /