Engage: Forscher entwickeln batteriefreien Game Boy

Der Engage ist ein Game-Boy-Klon, der Original-Cartridges abspielen kann - aber komplett ohne Batterien auskommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Game-Boy-Klon Engange
Der Game-Boy-Klon Engange (Bild: Northwestern University)

Forscher der Technischen Universität Delft in den Niederlanden und der Northwestern University in den USA haben einen Game Boy nachgebaut, der wie das Original von Nintendo funktionieren soll. Anders als der vor 31 Jahren erschienene Game Boy benötigt der Engage aber keine Batterien, sondern bezieht seine Energie von Solarzellen und durch Rückgewinnung beim Betätigen der Buttons.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für den IT-Support/DB-Analyst (m/w/d)
    DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Rund um das kleine Display des Handhelds sind Solarzellen verbaut. Werden beim Spielen die beiden Knöpfe des Engage gedrückt, erzeugt diese Bewegung Energie, die für kurze Zeit gespeichert wird und abgerufen werden kann. Nutzer des Engage können also spielen, ohne sich jemals Gedanken um neue Batterien oder das Aufladen eines Akkus machen zu müssen.

Das aktuelle Modell des Engage ist aber eher noch eine Machbarkeitsstudie als ein ausgereiftes Produkt. Das liegt vor allem daran, dass die gewonnene Energie aktuell noch nicht ausreicht, um ein kontinuierliches Spielerlebnis zu gewährleisten.

Spielunterbrechung alle zehn Sekunden

Nach Angaben der Northwestern University geht der Engage an einem nicht zu stark bewölkten Tag selbst bei Spielen, die einen moderaten Einsatz der Knöpfe erfordern, nach zehn Sekunden für ungefähr eine Sekunde aus. Sinnvollerweise konstruierten die Entwickler des Handheld den Speicher so, dass das Spiel nach Wiedereinschalten an gleicher Stelle fortgesetzt wird - der Spielstand geht also nicht verloren.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Durch diese Einschränkung ist der Engage nach Ansicht der Entwickler mehr für ruhigere Spiele wie Puzzles oder Geduldsspiele geeignet und nicht für schnelle Shooter. Das Gerät soll aber auch eher ein Beispiel dafür sein, was mit alternativer Energiegewinnung möglich ist und in Zukunft noch möglich sein kann. Spiele kann der Engage direkt von einer Original-Cartridge laden.

  • Der Engage ist ein Game-Boy-Klon, der durch Solarzellen und die Bewegung der Buttons mit Energie versorgt wird. (Bild: Northwestern University)
  • Der Engage erinnert von der Form her an einen Game Boy. (Bild: Northwestern University)
  • Aktuell reicht die Energiegewinnung noch nicht für unterbrechungsfreies Spielen aus. (Bild: Northwestern University)
Der Engage ist ein Game-Boy-Klon, der durch Solarzellen und die Bewegung der Buttons mit Energie versorgt wird. (Bild: Northwestern University)

Die Wissenschaftler wollen den Engage am 15. September 2020 virtuell auf der Ubicomp 2020 vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1: Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke
    iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1
    Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke

    Apple-Nutzer müssen ihre Geräte mit iOS 14.7.1, iPadOS 14,7.1 und MacOS Big Sur 11.5.1 aktualisieren. Es gibt eine aktiv genutzte Sicherheitslücke.

  2. E-Motorräder: Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben
    E-Motorräder
    Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben

    Yamaha will den Verbrennungsmotor für seine Motorräder nicht ganz aufgeben. Selbst in 30 Jahren soll es noch Maschinen mit Auspuff geben.

  3. Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
    Halbleiterfertigung
    Aus 10 nm wird "Intel 7"

    Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
    Ein Bericht von Marc Sauter

kazhar 08. Sep 2020

Taschenrechner brauchen sogut wie nix, vielleicht ein paar µA. Für den Gameboy ist...

SpaceReptile 07. Sep 2020

Der Originale Gameboy und Gameboy Color braucht 70~80mA im betrieb* das bekommt man mit...

dbettac 07. Sep 2020

Kleidung ist dafür denkbar ungeeignet. Auch wenn es aktuell sehr gehyped wird. Zum einen...

Luu 06. Sep 2020

Wie der Satz im Artikel so beiläufig erwähnt "Das Gerät soll aber auch eher ein Beispiel...

starscreen 06. Sep 2020

Ich habe ja nicht die Sinnhaftigkeit in Frage gestellt. Ist ja subjektiv, ob es jemandem...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 mit Vertrag bei MediaMarkt bestellbar • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 bei MediaMarkt: 2 Spiele kaufen + 1 Spiel geschenkt • New World vorbestellbar ab 39,99€ [Werbung]
    •  /