Abo
  • IT-Karriere:

Energy Harvesting: Tastatur erkennt Benutzer durch Eigenheiten beim Tippen

Tippe, und ich sage dir, wer du bist: Forscher in den USA und China haben eine Tastatur entwickelt, die ihren Besitzer am Tippen erkennt. Das könnte eine Ergänzung zu herkömmlichen Passwörtern sein. Die Tastatur gewinnt per Energy Harvesting elektrische Energie aus den Tippbewegungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tastatur mit biometrischer Erkennung der Tippcharakteristik
Tastatur mit biometrischer Erkennung der Tippcharakteristik (Bild: Georgia Institute of Technology, Beijing Institute of Nanoenergy and Nanosystems)

Passwörter können geklaut, Fingerabdrücke kopiert und Gesichtserkennungen mit Fotos in die Irre geleitet werden. Beim Tippen auf der Tastatur erzeugt jeder Anwender jedoch ein spezifisches Muster aus Druck und Geschwindigkeit - und das könnte unsere Rechner künftig sicherer machen.

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Chinesische und US-amerikanische Forscher vom Georgia Institute of Technology und dem Institute of Nanoenergy and Nanosystems in Peking haben eine Tastatur entwickelt, die erkennt, wie stark und wie lange der Nutzer einzelne Tasten drückt. Unter anderem wird Nanophysiker Zhong Lin Wang als Co-Autor genannt, der sich durch Nanogeneratoren hervorgetan hat, die aus natürlichen Quellen wie Luftströmen, Vibrationen und Temperaturunterschieden kleine Mengen elektrischer Energie gewinnen.

Dass es spezifische Muster gibt, die bei jedem Nutzer anders sind und eine sehr gute Identifikation ermöglichen, weiß man zwar schon länger. Doch mit ihrem Prototypen zeigen die Forscher, dass so etwas tatsächlich umsetzbar ist. Ein korrektes, aber nicht mit passendem Druck und richtiger Geschwindigkeit eingegebenes Kennwort könnte demnach als Angriffsversuch gewertet werden.

In ihrem wissenschaftlichen Aufsatz Personalized Keystroke Dynamics for Self-Powered Human-Machine Interfacing der im Journal ACS Nano veröffentlicht wurde, beschreiben die Forscher, was ihre Tastatur sonst noch kann.

Zum einen gewinnt sie die für ihren Betrieb notwendige elektrische Energie durch das Tippen des Anwenders. Das geschieht durch die Reibungselektrizität (Triboelektrischer Effekt), die spezielle Materialien in Nanogröße beim Betätigen der Tasten erzeugen. Das Energy Harvesting kann alternativ zur Auswertung der Tippaktivitäten auch genutzt werden, um kleine Akkus ein wenig aufzuladen. Allerdings muss der Anwender schnell tippen und in Kauf nehmen, dass es sich nicht um eine mechanische Tastatur mit langem Tastenhub handelt. Unter 100 Zeichen in der Minute sollten es nicht sein, teilten die Forscher mit. Zum anderen ist die Oberfläche der Tastatur durch ihre Beschichtung selbstreinigend.

Derzeit existiert die "intelligente Tastatur", wie sie die Forscher nennen, nur als Prototyp. Wann und ob sie auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 7,99€
  3. 2,22€
  4. (-85%) 8,99€

FreiGeistler 24. Jan 2015

Wüsste ich jetzt gar nicht, glaube schon. Google hat auf den ersten Blick nur was von...

__destruct() 23. Jan 2015

Man kann doch eigentlich viel mehr Energie mit Tastenhub rausbekommen.


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /