Abo
  • Services:

Energy Harvesting: Piezogenerator soll Smartphone-Akku laden

Wie oft ärgern wir uns, dass der Akku des Geräts wieder leer ist? Und wie oft wischen wir am Tag über den Bildschirm eines Smartphones oder Tablets? Künftig könnten jede Wischgeste und jedes Tippen auf den Bildschirm den Akku laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nanogenerator Feng: Wearables werden durch Bewegungen mit Energie versorgt.
Nanogenerator Feng: Wearables werden durch Bewegungen mit Energie versorgt. (Bild: Michigan State University)

Wischen, Tippen, Akku laden: Wissenschaftler aus den USA haben einen Nanogenerator entwickelt, der aus Berührungen elektrischen Strom generiert. Damit können beispielsweise Wearables betrieben, aber auch der Akku eines Mobilgerätes geladen werden.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Biokompatibler Ferroelektret Nanogenerator, kurz Feng, nennen die Forscher von der Universität des US-Bundesstaates Michigan in East Lansing ihre Entwicklung. Auf einem Substrat aus Silizium werden Lagen aus verschiedenen Materialien aufgebracht, darunter Silber, Polyimid und Polypropylen-Ferroelektret. Diese Materialien seien nicht umweltschädlich, sagen die Forscher.

Falten macht Generator leistungsfähiger

In die Schichten werden Ionen als Ladungsträger eingefügt. Aus mechanischer Energie, etwa durch Druck, erzeugt der Feng durch den piezoelektrischen Effekt Strom. Die Effizienz des Nanogenerators lasse sich durch Falten stark erhöhen, sagt Projektleiter Nelson Sepulveda.

Die Forscher haben mehrere Systeme gebaut, die sie mit Feng betrieben haben: einen kleinen Touchscreen, eine Anordnung aus 20 Leuchtdioden und eine elastische Tastatur. Mit Feng ließen sich tragbare Geräte bauen, die durch Bewegungen mit Energie versorgt werden, sagt Sepulveda. "Ich sehe voraus, dass man sein Mobiltelefon beispielsweise nicht mehr für eine ganze Woche aufladen muss, weil die Energie durch Bewegungen erzeugt wird".

Die Forscher beschreiben ihre Entwicklung in der Fachzeitschrift Nano Energy. Sie machten keine Angaben darüber, wann Feng serienreif sein könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€ und Mittelerde: Mordors Schatten...
  3. 0,00€
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

IchBIN 24. Dez 2016

Naja, ich würde eher sagen, man sollte auch die Bewegungsenergie irgendwie "auffangen...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /