• IT-Karriere:
  • Services:

Energy Harvesting: Elastische Antenne gewinnt Strom aus WLAN-Strahlung

Elektromagnetische Wellen sind überall um uns herum: WLANs, Mobilfunk- und Rundfunksendemasten strahlen sie aus. Forscher des MIT haben ein Gerät in Form einer dünnen, biegsamen Folie entwickelt, die Wellen in Strom wandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elastische Rectenna: herstellbar im Rolle-zu-Rolle-Verfahren
Elastische Rectenna: herstellbar im Rolle-zu-Rolle-Verfahren (Bild: Christine Daniloff/MIT)

Ein Team von Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat eine Rectenna (von: Rectifying Antenna, gleichrichtende Antenne) entwickelt, die überall vorhandene elektromagnetische Strahlung, etwa von WLANs, Bluetooth oder Mobilfunk, empfängt und in Gleichstrom wandelt.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Solche Systeme gibt es schon. Das Neue ist, dass die MIT-Forscher um Tomás Palacios als Halbleiter Molybdän(IV)-sulfid oder Molybdändisulfid einsetzen. Die Rectenna kann aus Frequenzen bis zu 10 Gigahertz Energie gewinnen. Im Labor lag der Wirkungsgrad zwischen 10 und 40 Prozent.

Das Molybdändisulfid ist ist nur wenige Atomlagen dick und - anders als das üblicherweise genutzte Galliumarsenid - flexibel. Es könnte in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren günstig produziert werden, sagte Palacios dem US-Wissenschaftsmagazin Scientific American.

Das Energy-Harvesting-System - Energy Harvesting wird die Gewinnung elektrischer Energie aus der direkten Umgebung eines Gerätes genannt - könnte sogenannte Wearables, also Elektronik, die am Körper getragen wird, Implantate oder Sensoren für das Internet der Dinge betreiben.

Ganz neu ist die Idee der Stromversorgung durch elektromagnetischen Wellen ohnehin nicht: 2013 etwa stellten Wissenschaftler der Universität von Washington in Seattle ein vergleichbares System mit der Bezeichnung Ambient Backscatter vor. Zwei Jahre später präsentierten sie einen WLAN-Router, der Sensoren so mit Energie versorgt, im vergangenen Jahr eine damit betriebene Kamera.

Die MIT-Forscher um Palacios stellen ihre Rectenna in der Fachzeitschrift Nature vor. Sie machen keine Angaben darüber, wann sie serienreif sein könnte.

Nachtrag vom 6.2.2019, 12:20 Uhr

In der ersten Version des Artikels hatten wir irrtümlich geschrieben, dass mit dem System auch Smarthpones geladen werden könnten. Dafür reicht die Leistung nicht aus. Wir haben den Text entsprechend korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

wp (Golem.de) 06. Feb 2019

Nach der Kritik haben wir den Text überarbeitet. Danke für die Hinweise. wp (Golem.de)

wp (Golem.de) 06. Feb 2019

Nach einiger Kritik haben wir den Text überarbeitet. Danke für die Hinweise. wp (Golem.de)

jum 04. Feb 2019

Und das selbst gebastelte Diodenradio lief ohne Batterie/Akku :-)

Lasse Bierstrom 03. Feb 2019

Ist so wie du es beschreibst. Sende- und Empfangsspule interagieren direkt. Aber die...

longthinker 03. Feb 2019

Was passiert dann deiner Meinung nach mit der Energie, wenn kein Emptänger (= Energier...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /