Energiewende: Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Selbst Strom produzieren und damit gleich das eigene Elektroauto laden: Das bayerische Unternehmen Sonnen bietet die dafür nötigen Komponenten aus einer Hand. Solarmodule und Elektroautos vermietet der Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonnendrive: Der Renault Zoe ist das kleinste Modell in Sonnens Elektroautovermietung.
Sonnendrive: Der Renault Zoe ist das kleinste Modell in Sonnens Elektroautovermietung. (Bild: Renault)

Vermieten statt Verkaufen: Das bayerische Unternehmen Sonnen verkauft bisher Akkus für das Eigenheim. In Zukunft wird es weitere Komponenten für die die Energie- und die Verkehrswende vermieten: Solaranlagen und Elektroautos.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  2. SAP SD/MM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Schweizer Electronic AG, Schramberg
Detailsuche

Das Konzept sieht vor, dass Haushalte sich selbst mit sauberer Energie versorgen: Die Solaranlage produziert Strom aus Sonnenlicht, der in dem Wandakku gespeichert wird, wenn er nicht benötigt wird, oder mit dem ein Elektroauto geladen wird. Auto und Solaranlagen werden aber von Sonnen nicht verkauft, sondern vermietet.

Die Solaranlage gibt es für etwas 70 bis 80 Euro pro Monat. Die Miete für die Solaranlage und die Kosten für Strom aus der Dose, falls der Bedarf höher ist als das, was die Module auf dem Dach liefern, sollen in etwa dem entsprechen, was Kunden auch sonst monatlich bei einem Ökostromanbieter bezahlen.

Zudem bietet Sonnen Elektroautos zur Miete an. Voraussetzung ist, dass der Mieter bereits Kunde des Anbieters ist. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Modelle - vom Kleinwagen Renault Zoe bis hin zum SUV I-Pace von Jaguar. Das günstigste Modell ist der Zoe, den Sonnen für 250 Euro im Monat anbietet. Start von Sonnendrive ist Anfang kommenden Jahres.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Unterschied zu einem herkömmlichen Leasingmodell ist laut Sonnen, dass die Verträge nicht über mehrere Jahre laufen. Die Laufzeiten fangen bei sechs Monaten an. Danach kann der Kunde die Miete beenden, sie verlängern oder ein anderes Auto mieten. Möglich sei das, weil die sogenannte Sonnen-Community inzwischen groß genug, sei, dass das Unternehmen als Großabnehmer günstige Konditionen bei den Herstellern bekomme, erklärt der Anbieter.

Ähnlich kurze Laufzeiten wie beim Elektroauto gibt es bei den Solaranlagen nicht. Da die Module relativ aufwendig in der Montage sind, beträgt die Mindestmietdauer 20 Jahre. Der Kunde kann die Anlage zudem während der Laufzeit zum jeweils aktuellen Zeitwert kaufen. Die Anlage ist Teil der Sonnen-Community, der laut Sonnen ersten dezentralen Energiegemeinschaft Deutschlands, deren Mitglieder sich gegenseitig sauberen Strom zur Verfügung stellen.

"Die Energiewende muss einfach und bezahlbar sein", sagte Christoph Ostermann, Gründer und Chef des Unternehmens. "Deshalb beseitigen wir bisherige Einstiegsbarrieren genau dort, wo die Energiewende stattfindet, nämlich bei den Menschen zu Hause."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /