Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Methanpyrolyse: Wasserstoffgewinnung ohne CO2-Emissionen
Methanpyrolyse: Wasserstoffgewinnung ohne CO2-Emissionen (Bild: Leon Kühner, KIT)

Wasserstoff gilt als sauberer Energieträger, sein Abgas ist Wasserdampf. Um Wasserstoff zu gewinnen, muss jedoch viel Energie aufgewendet werden. Zudem wird bei dem derzeit verbreiteten Verfahren Kohlendioxid freigesetzt. Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) arbeiten an einer Methode, die ohne die klimaschädlichen Emissionen auskommt. Dafür fällt noch ein nützliches Abfallprodukt ab.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
Gegen Agile Unlust: Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee

Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
Smart Home Eco Systems: Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
Eine Analyse von Karl-Heinz Müller


Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    •  /