Energiespeicher im Reallabor

Bisher sind das aber alles noch Konzepte. Ein Third-Life-Kohlekraftwerk gibt es noch nicht. Lediglich die Versuchsanlage Test Facility for Thermal Energy Storage in Molten Salt (Tesis) auf dem Gelände des DLR in Köln ist seit 2017 im Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

Die Forscher des DLR arbeiten mit dem Solar-Institut Jülich der Fachhochschule Aachen und dem Energieversorger RWE gemeinsam an einer Machbarkeitsstudie. Dafür prüfen die Wissenschaftler, wie ein solches Projekt an einem der RWE-Kraftwerksstandorte durchgeführt werden kann. "Wir schauen uns mehrere mögliche Kohlekraftwerke an. Wir analysieren hier unterschiedliche Randbedingungen, die Kosten, die Nutzen, die Umbaumaßnahmen von First Life auf Third Life", erzählt der DLR-Forscher.

Das DLR und seine Partner haben sich für den Ideenwettbewerb Reallabore der Energiewende beworben, die das Bundeswirtschaftsministerium Anfang dieses Jahres ausgerufen hat. Sollten sie den Zuschlag bekommen, könnte das erste Wärmespeicherkraftwerk in dreieinhalb bis vier Jahren fertig sein. "Je nachdem, wie sich das Demonstrationsprojekt bewährt, werden wir dann schrittweise die Wärmspeicherkraftwerke 1.0 in Kooperation mit der Industrie ausrollen. Wir werden parallel dazu Forschung betreiben, um das Wärmespeicherkraftwerk 2.0 vorzubereiten und dann schrittweise in die Nutzung umzusetzen", sagt Thess.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wärmespeicherkraftwerk 1.0 und 2.0
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Skyblue70 02. Mai 2019

Man kann dieses Projekt nur begrüßen. Die angeführten Vorteile sind nachvollziehbar - man...

Meinungsfreihei... 01. Mai 2019

Hast du denn wenigstens mal in diese "Studie" (Anführungszeichen sehr bewusst gesetzt...

Ach 30. Apr 2019

Auch wenn mir nicht jeder Vorschlag der hier gefallen ist zusagt, jeder einzelne von...

B.I.G 30. Apr 2019

Die Ironie an der Sache ist ja dass durch den günstigen Solarstrom zur Mittagszeit der...

Anonymer Nutzer 29. Apr 2019

siehe meinen Beitrag



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /