Energieversorgung: Tesla stellt Netzspeicher in Texas fertig

Die Akkupacks von Tesla sollen dafür sorgen, dass die Bewohner von Angleton nicht mehr von Stromausfällen betroffen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Netzspeicher in Angleton: 4,5 Millionen Haushalte und Unternehmen tagelang ohne Strom
Tesla-Netzspeicher in Angleton: 4,5 Millionen Haushalte und Unternehmen tagelang ohne Strom (Bild: Tesla/Screenshot: Golem.de)

Mehr Netzstabilität soll ein von Tesla gebauter Stromspeicher in Angleton im US-Bundesstaat Texas bieten. Der soll verhindern, dass die Bewohner bei Stromausfällen wie Anfang 2021 im Dunkeln frieren.

Der Speicher besteht aus 81 Megapack-Modulen von Tesla, die eine Speicherkapazität von jeweils drei Megawattstunden haben. Insgesamt hat der Speicher laut Tesla eine Kapazität von 200 Megawattstunden und eine Leistung von mehr als 100 Megawatt.

Der Speicher in Angleton werde eine Fläche von gut 10.000 Quadratmetern einnehmen, berichtet das US-Onlinenachrichtenangebot Teslarati. Das gehe aus Unterlagen hervor, die Tesla 2019 eingereicht habe. Für das Projekt hat Tesla laut der US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg ein Tochterunternehmen mit der Bezeichnung Gambit Energy Storage gegründet.

Die Victorian Big Battery speichert 450 Megawattstunden

Tesla hat schon mehrere Netzspeicher gebaut, die zum Teil auch deutlich größer sind: Die Victorian Big Battery bei Melbourne im australischen Bundesstaat Victoria besteht aus über 200 Megapacks und ist damit einer der größten Akkuspeicher der Welt. Die Kapazität beträgt 450 Megawattstunden, die Leistung 300 Megawatt. Kurz nach dem Start des Testbetriebs war im Juli 2021 ein Feuer ausgebrochen, was die Inbetriebnahme um mehrere Monate verzögerte.

Der Speicher verringere die Abhängigkeit der Kommune von fossilen Brennstoffen und ermögliche es ihr, am Energiemarkt teilzunehmen, teilte Tesla mit. Vor allem aber soll er vor größeren Stromausfällen schützen, wie sie Anfang vergangenen Jahres aufgetreten waren: Im Februar kam es nach drei starken Stürmen zu massiven Stromausfällen in Texas. Bei Temperaturen von minus 10 Grad Celsius und weniger waren über 4,5 Millionen Haushalte und Unternehmen teilweise mehrere Tage lang ohne Strom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

  3. Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
    Discounter
    Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

    Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /