Energiespeicher: Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh

Das Tesla Megapack ist ein industrielles Akkusystem mit einer Kapazität von 3 Megawattstunden. Nun wurde der Online-Konfiguratur online gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Megapack - nichts für den Vorgarten
Tesla Megapack - nichts für den Vorgarten (Bild: Tesla)

Teslas wichtigstes industrielles Energiespeicherprodukt ist das Megapack. Der containergroße Akku mit hoher Speicherkapazität, Wechselrichtern und Kühlsystemen kostet ab 1 Million US-Dollar. Tesla behauptet, dass das Megapack eine um 60 Prozent höhere Energiedichte aufweist als das Powerpack-Akkupaket des Unternehmens.

Der Energiespeicher wird nach Angaben von Tesla installationsbereit vor Ort geliefert und kann in Containern verschickt werden. In der Regel wird aber nicht ein einzelnes Megapack, sondern ein Verbund daraus eingesetzt, beispielsweise um Netze zu stabilisieren. Im neuen Konfigurator werden deshalb auch gleich zehn der Akkus als Basiskonfiguration für rund 10 Millionen US-Dollar vorausgewählt angezeigt. In manchen Browsern versucht die Website, auf die nicht vorhandene, deutsche Version umzuschalten und landet auf einer 404-Seite.

Der Preis pro Kilowattstunde liegt demnach bei 327,87 US-Dollar. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Megapacks auch Wechselrichter und die Installation vor Ort im Preis enthalten.

Die Lieferzeiten sind lang - bis mindestens 2023 werden Kunden warten müssen, bis sie ein Megapack erhalten. In Deutschland wird das System dem Konfigurator zufolge derzeit nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PanicMan 30. Jul 2021

Klingt interessant. Woher nimmt man das ganze Wissen her? Kannst du bitte ein Youtube...

Dwalinn 29. Jul 2021

Ja günstiger, in Sinne von ca. 20¤ pro kWh auf Zellebne (Golem hatte darüber...

ChMu 28. Jul 2021

Weniger. Man bekommt 10MW Diesel schon fuer eine halbe Mio. Wenn man es in China kauft...

WauWielein 28. Jul 2021

Mich würde interessieren, ob die Dinger direkt parallel auf einen großen Trafo geschaltet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Kunst von der KI: MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben
    Kunst von der KI
    MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben

    Forscher von Google haben ein KI-Tool entwickelt, das Songs nach Wunsch produzieren soll. Die Öffentlichkeit darf es vorerst nicht benutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /