Abo
  • IT-Karriere:

Energiespeicher: Chinesisches Unternehmen baut Festkörperakkus

Sie haben eine höhere Energiedichte, laden schneller und sind nicht feuergefährlich: Festkörperakkus haben einige Vorteile gegenüber den heute üblichen Lithium-Ionen-Akkus. In China fängt ein Unternehmen an, die Energiespeicher in Kleinserie zu fertigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Akkufertigung in China (Symbolbild): Fabrik mit geringem Ausstoß
Akkufertigung in China (Symbolbild): Fabrik mit geringem Ausstoß (Bild: -/AFP/Getty Images)

Festkörperakkus gelten als die Akkus der Zukunft für Elektroautos. Bisher galt diese Technik als noch nicht serienreif. Das chinesische Unternehmen Qing Tao Energy Development hat jedoch eine Produktionslinie für die Fertigung dieser Energiespeicher in Betrieb genommen.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. Meierhofer AG, München

Die Festkörperakkus, die das Unternehmen fertigen will, haben eine Energiedichte von mehr als 400 Wattstunden pro Kilogramm (Wh/kg). Lithium-Ionen-Akkus hingegen haben eine Energiedichte zwischen 90 und 250 Wh/kg.

Die Akkus sollen zunächst unter anderem in High-End-Geräten verbaut werden, ab 2020 auch in Elektroautos. Besonders hoch ist der Ausstoß aber nicht: Auf der Produktionslinie können 0,1 Gigawattstunden (GWh) im Jahr gefertigt werden. Das reicht für etwa 2.000 Elektroautos im Jahr. Bis 2020 soll die Kapazität auf 0,7 GWh gesteigert werden. Tesla produziert in der Gigafactory derzeit rund 20 GWh im Jahr und strebt 35 GWh an.

Qing Tao Energy Development ist eine Ausgründung der renommierten Tsinghua-Universität in Peking. Die Fabrik steht in Kunshan in der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Das Unternehmen habe eine Milliarde Yuan, umgerechnet über 126 Millionen Euro, in die Produktionslinie investiert, berichtet die offizielle chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

Festkörperakkus oder Feststoffakkus haben - wie der Name schon sagt - ein festes Elektrolyt, beispielsweise Polymer oder Keramik. Diese Akkus haben nicht nur eine deutlich höhere Energiedichte als Lithium-Ionen-Akkus. Sie lassen sich auch schneller laden und können kein Feuer fangen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

Pointer 12. Dez 2018

Das sind wieviel KG?

Silberfan 25. Nov 2018

Warum mehr Schrott Produzieren ? Muss nicht sein. Stadard Akkutypen damit Herstellen...

Silberfan 25. Nov 2018

Nicht nur als Gel. Es kann z.B. eine feste Platte oder Rolle sein. We z.B. bei den...

Silberfan 25. Nov 2018

Ich hoffe das Sie bald dann die einfachen Zink Kohle Batterien Ablösen in deren Standard...

Dave_Kalama 25. Nov 2018

Panasonic besitzt Gigafactory zu 75%. Tesla ist Abnehmer. Eine Batterifabrik ist eher...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /