• IT-Karriere:
  • Services:

Energieeffizienz: Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen tritt in Kraft

Nach den Glühlampen trifft es nun Leuchtmittel mit Halogen. Doch vom Produktionsverbot in der EU sind längst nicht alle Halogenleuchten betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Solche Halogenlampen dürfen künftig nicht mehr produziert werden.
Solche Halogenlampen dürfen künftig nicht mehr produziert werden. (Bild: Philips)

Vom 1. September 2018 an dürfen bestimmte Halogenleuchten in der EU nicht mehr produziert werden. Damit tritt die letzte Phase der EU-Lampenverordnung in Kraft. Betroffen von dem Verbot sind jedoch längst nicht alle Halogenlampen, sondern vor allem die "klassischen" Lampen mit einem E27- oder E14-Sockel der Energieklasse D mit ungebündeltem Licht. Restbestände dürfen ab September zwar noch verkauft, aber keine neuen Lampen produziert werden. Für flache Halogenlampen mit Stiftsockeln wie G4 oder G9, Halogenstrahler mit GU10-Sockel sowie Halogenstäbe ist noch kein Produktionsstopp geplant.

Stellenmarkt
  1. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)

Hinter dem Produktionsstopp steckt die sogenannte Ökodesign-Richtlinie der EU von 2009. Sie legt Anforderungen an die Energieeffizienz von Produkten fest. Neben dem Verbot für Glühlampen, das 2012 in Kraft trat, gilt seit dem 1. April 2015 ein erweitertes Verbot für ineffiziente Leuchtmittel, das Quecksilberdampflampen und die sogenannten Energiesparlampen betraf. Damals hatte die EU-Kommission das Verbot bestimmter Halogenlampen, das für den 1. September 2016 geplant war, um zwei Jahre verschoben. Der Grund: Eine Marktanalyse hatte ergeben, dass es bis dahin noch nicht genügend LED-Produkte geben würde, um die Halogenlampen zu ersetzen.

Ersatz für "klassische Glühbirne"

Hersteller wie Philips bewerben die Halogenlampen mit E27-Sockel nach dem Glühlampenverbot als die "neue klassische Glühbirne". Im Vergleich zu einer klassischen Glühlampe hatte sie immerhin einen um 20 Prozent niedrigeren Energieverbrauch. Eine LED-Lampe spart hingegen mehr als 80 Prozent der Energie und hat eine deutliche höhere Lebensdauer.

  • Längst nicht alle Halogenlampen werden vom 1. September 2018 an verboten. (Grafik: EU-Kommission)
Längst nicht alle Halogenlampen werden vom 1. September 2018 an verboten. (Grafik: EU-Kommission)

Ob und wann die kompakten Halogenlampen künftig verboten werden, ist unklar. G4-Sockel-Lampen gibt es zwar auf LED-Basis, doch bieten Osram und Philips diese beispielsweise nur für Niederspannungssysteme mit 12 Volt an. LED-Strahler mit GU10- oder GU5.3-Sockel für 230 Volt sind hingegen weit verbreitet. Zudem sind Halogenlampen im Gegensatz zu LEDs immer dimmbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...

bombinho 25. Aug 2018

Bei den Baedern waere ich vorsichtig mit LEDs, die haben da schon durchaus Probleme mit...

bombinho 25. Aug 2018

Wenn Du clever bist, kaufst Du deine Leuchtmittel fuer deutlich weniger als 15 Euro und...

conker 24. Aug 2018

Ich hatte hauptsächlich keine Lust early adopter zu spielen, und die ganze aktuelle...

dummzeuch 24. Aug 2018

Wohl eher nicht mehr: https://www.heatball.de/ Letzte Verkäufe waren 2014, nach mehreren...

Pacony 24. Aug 2018

Ich hatte auch lange eine schlechte Meinung über LED Lampen. Bei mir in der Arbeit sind...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /