Abo
  • Services:

Enemy Front: Action mal wieder im Zweiten Weltkrieg

Auf historisch verbürgten, aber wenig bekannten Gefechten des Zweiten Weltkriegs will der Ego-Shooter Enemy Front basieren. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Widerstandskämpfers.

Artikel veröffentlicht am ,
Enemy Front
Enemy Front (Bild: CI Games)

Vor ein paar Jahren gab es gefühlt ein paar Dutzend im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Actionspiele - bis Entwickler und wohl auch Spieler genug von dem Szenario hatten. Derzeit sind moderne Elitesoldaten angesagt, und es mutet fast schon anachronistisch an, wenn mit Enemy Front mal wieder Gefechte im Zweiten Weltkrieg stattfinden sollen.

  • Enemy Front (Bilder: CI Games)
  • Enemy Front
  • Enemy Front
  • Enemy Front
  • Enemy Front
  • Enemy Front
  • Enemy Front
Enemy Front (Bilder: CI Games)
Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

In dem Ego-Shooter ist der Spieler als Widerstandskämpfer unterwegs. Er soll ein Feldhospital verteidigen, eine Raketenfabrik in den Bergen sabotieren und einen Zug mit hochrangigen Nazi-Offizieren angreifen können. Auch den Warschauer Aufstand von 1944 will das polnische Entwicklerstudio CI Games in dem Spiel umsetzen.

Eigentlich sollte Enemy Front schon 2012 erscheinen. In der Anfangszeit der Entwicklung war Stuart Black der Leitende Designer - er ist vor allem durch das durchgestylte Actionspiel Black bekannt. Der Entwickler hatte das Team allerdings Ende 2012 verlassen. Enemy Front basiert auf der Cryengine und soll im Lauf des Jahres 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Nolan ra Sinjaria 03. Feb 2014

Also wenn du Nazis als "eigene Leute" bezeichnest, dann gute Nacht

Labbm 02. Feb 2014

Juhu, auch ich freue mich auf eine moderne Version des WW2 :-) Damals wurde mal ne zeit...

Die_Quelle 01. Feb 2014

versuchen die jetzt und scheitern schon an der gameplay demo die an einer Konsole...

Anonymer Nutzer 01. Feb 2014

mal ein Game über den Polnisch-Russischen Krieg (von 1919 bis 1921) machen.Bei dem Polen...

Thaodan 01. Feb 2014

Mir ging es eher um die 5 Jahre danach und vielleicht noch 10 Jahre weiter.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /