Abo
  • Services:

NFL Madden in Space

Für die Weltraumkämpfe bleiben die Entwickler beim Ansatz. Die Strategie der eigenen Flotte wird vor dem Kampf in Phasen rundenbasiert festgelegt. Das bringt klassischen Schere-Stein-Papier-Tiefgang. Der Spieler muss ein Bewusstsein darüber entwickeln, welche Waffe wie weit schießen kann und gegen welche Schilde effizient ist. Darüber hinaus muss er darüber entscheiden, ob er aggressiv, neutral oder defensiv agiert.

  • Ein Bodenkampf in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Der Ausrüstungsbildschirm für Raumschiffe in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Der Heldenbildschirm in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Die Grafikoptionen in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Quest in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Die Fähigkeiten eines Helden in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Vor dem Kampf wird eine passende Strategie gewählt. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Planetenübersicht in Endless Space 2 (Screenshot: Golem.de)
Vor dem Kampf wird eine passende Strategie gewählt. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin

Visualisiert wird das Ganze in einer Art Spielzugmodus, wie bei NFL-Spielen. Sofern die passende Technologie erforscht wurde, ist auch ersichtlich, zu welchen Strategien die Gegner in der Regel tendieren. Die Balance aus Tiefgang, Zugänglichkeit und einer Prise Glück scheint den Entwicklern zu gelingen. Wir waren von den Gefechten nicht mehr so schnell gelangweilt wie beim Vorgänger.

Auf Wunsch lassen sich die Kämpfe nach der Wahl der Manöver in einer Art Kinomodus betrachten. Stilvoll werden hier die unterschiedlichen Waffeneigenschaften, Designs der Raumschiffe und das Weltall präsentiert. Die Kamerafahrten wirken wie aus Kampfstern Galactica oder den Introszenen aus Star Wars.

Natürlich werden sich Spieler auch an diesen optischen Feinheiten irgendwann sattsehen und mindestens die Scharmützel überspringen. Bei richtig knappen Entscheidungen oder einem großen Sturmangriff auf einen Planeten bringt das Zuschauen aber einen absoluten Mehrwert und Spannung. Zumal im zweiten Teil auch Bodenangriffe und Belagerungen möglich sein werden.

 Ende gut, alles gut?Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 15,99€
  3. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

OhYeah 03. Okt 2016

Zitat eines Users mit 11400 Games2Gether points (das ist viel): You buy the alpha with...

tangonuevo 21. Sep 2016

Da ist meine Erfahrung anders. In Reviews wird sowas gerne vergessen, ich hab mal ein...

DER GORF 14. Sep 2016

Dein Leben muss echt schwer sein wenn dich keiner mag. :D

Elgareth 13. Sep 2016

Das nervt mich auch zunehmend. Zuletzt bei Total War: Warhammer, wo die Gegner im Kampf...

Endwickler 13. Sep 2016

"Mischung aus No Mans Sky und Minecraft" Also langweilig UND Klötzchen?


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /