• IT-Karriere:
  • Services:

Endless Runway: Der Flughafen wird rund

Eine runde Sache ist so ein Flughafen: Europäische Luft- und Raumfahrtforscher haben jetzt einen mit einer kreisförmigen Start- und Landebahn konzipiert. Der runde Flughafen soll kleiner als ein konventioneller sein, aber eine größere Kapazität haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve (Bild: The Endless Runway)

Sicher, effizient, rund: Die Start- und Landebahn der Zukunft ist möglicherweise nicht mehr gerade, sondern ein Kreis. Diese Form habe diverse Vorteile, sagen europäische Luft- und Raumfahrtforscher, von denen das Konzept stammt.

Stellenmarkt
  1. Quentic GmbH, Berlin
  2. über vietenplus, Rheinland

Die sogenannte Endless Runway soll etwa 10 Kilometer lang sein und einen Durchmesser von 3,5 Kilometern haben. Sie ist 140 Meter breit und zur Mitte hin geneigt - vergleichbar den Steilkurven, wie es sie früher in Monza gab und die heute noch Teil einiger Rennstrecken in den USA sind. Die Passagiere sollen davon aber nicht allzu viel merken: Auf sie wirken etwa 1,2 G ein.

Gestartet wird immer gegen den Wind

Die runde Form soll es Piloten ermöglichen, stets gegen den Wind zu starten oder zu landen. Ein Start gegen den Wind ist effektiver, da das Flugzeug dann mehr Auftrieb bekommt. Es gewinnt schneller an Höhe, was wiederum die Lärmbelästigung verringert. Außerdem lassen sich so gefährliche Seitenwinde vermeiden.

  • Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)
  • Ein runder Flughfen soll kleiner sein, aber trotzdem mehr Kapazität haben als ein konventioneller. (Bild: The Endless Runway)
Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)

Neben der Sicherheit ist auch die Größe ein Faktor: Der Sektor der zivilen Luftfahrt wächst. Auf der runden Bahn sollen vier Maschinen gleichzeitig starten und landen können.

Die Endless Runway ist so lang wie drei gerade Startbahnen

Das entspreche der Kapazität eines Flughafens mit vier Startbahnen, sagte Projektleiter Henk Hesselink dem Magazin International Airport Revue. Dabei wird die Startbahn aber kürzer: Ihre Länge entspreche nur der von drei konventionellen geraden Startbahnen.

Die Abfertigungs- und anderen Gebäude sollen in der Mitte des Kreises stehen. Dadurch würde die ganze Anlage kleiner: Sie habe somit nur ein Drittel der Größe eines heutigen Flughafens. Zudem werden die Wege von der Startbahn hin zum Terminal kürzer.

Forscher simulieren runden Großflughafen

Die Forscher haben bereits die Machbarkeit am Computer getestet: In einer Simulation hätten sie gezeigt, dass sich der Flugverkehr am verkehrsreichsten Tag des Jahres auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulles auf einer Endless Runway abwickeln lasse, so Hesselink. Flugtests mit Drohnen sollen folgen. Er rechnet damit, dass der erste runde Flughafen frühestens in 20 Jahren gebaut wird.

The Endless Runway ist ein europäisches Forschungsprojekt, das vom Niederländischen Luft- und Raumfahrtzentrum (NLR) geleitet wird. Beteiligt sind die Luft- und Raumfahrtzentren aus Deutschland, Frankreich, Polen und Spanien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Tja, bis jetzt wurden nur Start- und Landeanflüge bei verschieden Windverhältnissen...

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Und genau aus diesem Grund haben sich US-Kampfjets beim Überfliegen des Äquators auf den...

a user 30. Mär 2017

Zu dem ganzen Post fällt mir nur ein Wort ein.... Nein.

gollumm 29. Mär 2017

Nein, kläre mich bitte auf was Du meinst. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
    3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

      •  /