Abo
  • Services:

Endless Runway: Der Flughafen wird rund

Eine runde Sache ist so ein Flughafen: Europäische Luft- und Raumfahrtforscher haben jetzt einen mit einer kreisförmigen Start- und Landebahn konzipiert. Der runde Flughafen soll kleiner als ein konventioneller sein, aber eine größere Kapazität haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve (Bild: The Endless Runway)

Sicher, effizient, rund: Die Start- und Landebahn der Zukunft ist möglicherweise nicht mehr gerade, sondern ein Kreis. Diese Form habe diverse Vorteile, sagen europäische Luft- und Raumfahrtforscher, von denen das Konzept stammt.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Die sogenannte Endless Runway soll etwa 10 Kilometer lang sein und einen Durchmesser von 3,5 Kilometern haben. Sie ist 140 Meter breit und zur Mitte hin geneigt - vergleichbar den Steilkurven, wie es sie früher in Monza gab und die heute noch Teil einiger Rennstrecken in den USA sind. Die Passagiere sollen davon aber nicht allzu viel merken: Auf sie wirken etwa 1,2 G ein.

Gestartet wird immer gegen den Wind

Die runde Form soll es Piloten ermöglichen, stets gegen den Wind zu starten oder zu landen. Ein Start gegen den Wind ist effektiver, da das Flugzeug dann mehr Auftrieb bekommt. Es gewinnt schneller an Höhe, was wiederum die Lärmbelästigung verringert. Außerdem lassen sich so gefährliche Seitenwinde vermeiden.

  • Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)
  • Ein runder Flughfen soll kleiner sein, aber trotzdem mehr Kapazität haben als ein konventioneller. (Bild: The Endless Runway)
Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)

Neben der Sicherheit ist auch die Größe ein Faktor: Der Sektor der zivilen Luftfahrt wächst. Auf der runden Bahn sollen vier Maschinen gleichzeitig starten und landen können.

Die Endless Runway ist so lang wie drei gerade Startbahnen

Das entspreche der Kapazität eines Flughafens mit vier Startbahnen, sagte Projektleiter Henk Hesselink dem Magazin International Airport Revue. Dabei wird die Startbahn aber kürzer: Ihre Länge entspreche nur der von drei konventionellen geraden Startbahnen.

Die Abfertigungs- und anderen Gebäude sollen in der Mitte des Kreises stehen. Dadurch würde die ganze Anlage kleiner: Sie habe somit nur ein Drittel der Größe eines heutigen Flughafens. Zudem werden die Wege von der Startbahn hin zum Terminal kürzer.

Forscher simulieren runden Großflughafen

Die Forscher haben bereits die Machbarkeit am Computer getestet: In einer Simulation hätten sie gezeigt, dass sich der Flugverkehr am verkehrsreichsten Tag des Jahres auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulles auf einer Endless Runway abwickeln lasse, so Hesselink. Flugtests mit Drohnen sollen folgen. Er rechnet damit, dass der erste runde Flughafen frühestens in 20 Jahren gebaut wird.

The Endless Runway ist ein europäisches Forschungsprojekt, das vom Niederländischen Luft- und Raumfahrtzentrum (NLR) geleitet wird. Beteiligt sind die Luft- und Raumfahrtzentren aus Deutschland, Frankreich, Polen und Spanien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,82€
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 14,02€

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Tja, bis jetzt wurden nur Start- und Landeanflüge bei verschieden Windverhältnissen...

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Und genau aus diesem Grund haben sich US-Kampfjets beim Überfliegen des Äquators auf den...

a user 30. Mär 2017

Zu dem ganzen Post fällt mir nur ein Wort ein.... Nein.

gollumm 29. Mär 2017

Nein, kläre mich bitte auf was Du meinst. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /