Abo
  • Services:

Endless Runway: Der Flughafen wird rund

Eine runde Sache ist so ein Flughafen: Europäische Luft- und Raumfahrtforscher haben jetzt einen mit einer kreisförmigen Start- und Landebahn konzipiert. Der runde Flughafen soll kleiner als ein konventioneller sein, aber eine größere Kapazität haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve
Flughafen mit kreisförmiger Startbahn: geneigt wie eine Steilkurve (Bild: The Endless Runway)

Sicher, effizient, rund: Die Start- und Landebahn der Zukunft ist möglicherweise nicht mehr gerade, sondern ein Kreis. Diese Form habe diverse Vorteile, sagen europäische Luft- und Raumfahrtforscher, von denen das Konzept stammt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Die sogenannte Endless Runway soll etwa 10 Kilometer lang sein und einen Durchmesser von 3,5 Kilometern haben. Sie ist 140 Meter breit und zur Mitte hin geneigt - vergleichbar den Steilkurven, wie es sie früher in Monza gab und die heute noch Teil einiger Rennstrecken in den USA sind. Die Passagiere sollen davon aber nicht allzu viel merken: Auf sie wirken etwa 1,2 G ein.

Gestartet wird immer gegen den Wind

Die runde Form soll es Piloten ermöglichen, stets gegen den Wind zu starten oder zu landen. Ein Start gegen den Wind ist effektiver, da das Flugzeug dann mehr Auftrieb bekommt. Es gewinnt schneller an Höhe, was wiederum die Lärmbelästigung verringert. Außerdem lassen sich so gefährliche Seitenwinde vermeiden.

  • Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)
  • Ein runder Flughfen soll kleiner sein, aber trotzdem mehr Kapazität haben als ein konventioneller. (Bild: The Endless Runway)
Die Kreisform soll Starts und Landungen direkt gegen den Wind ermöglichen. (Bild: The Endless Runway)

Neben der Sicherheit ist auch die Größe ein Faktor: Der Sektor der zivilen Luftfahrt wächst. Auf der runden Bahn sollen vier Maschinen gleichzeitig starten und landen können.

Die Endless Runway ist so lang wie drei gerade Startbahnen

Das entspreche der Kapazität eines Flughafens mit vier Startbahnen, sagte Projektleiter Henk Hesselink dem Magazin International Airport Revue. Dabei wird die Startbahn aber kürzer: Ihre Länge entspreche nur der von drei konventionellen geraden Startbahnen.

Die Abfertigungs- und anderen Gebäude sollen in der Mitte des Kreises stehen. Dadurch würde die ganze Anlage kleiner: Sie habe somit nur ein Drittel der Größe eines heutigen Flughafens. Zudem werden die Wege von der Startbahn hin zum Terminal kürzer.

Forscher simulieren runden Großflughafen

Die Forscher haben bereits die Machbarkeit am Computer getestet: In einer Simulation hätten sie gezeigt, dass sich der Flugverkehr am verkehrsreichsten Tag des Jahres auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulles auf einer Endless Runway abwickeln lasse, so Hesselink. Flugtests mit Drohnen sollen folgen. Er rechnet damit, dass der erste runde Flughafen frühestens in 20 Jahren gebaut wird.

The Endless Runway ist ein europäisches Forschungsprojekt, das vom Niederländischen Luft- und Raumfahrtzentrum (NLR) geleitet wird. Beteiligt sind die Luft- und Raumfahrtzentren aus Deutschland, Frankreich, Polen und Spanien.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Tja, bis jetzt wurden nur Start- und Landeanflüge bei verschieden Windverhältnissen...

Peter(TOO) 04. Apr 2017

Und genau aus diesem Grund haben sich US-Kampfjets beim Überfliegen des Äquators auf den...

a user 30. Mär 2017

Zu dem ganzen Post fällt mir nur ein Wort ein.... Nein.

gollumm 29. Mär 2017

Nein, kläre mich bitte auf was Du meinst. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /