Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo nutzt den Code von Google zur E-Mail-Verschlüsselung.
Yahoo nutzt den Code von Google zur E-Mail-Verschlüsselung. (Bild: Yahoo)

Ende-zu-Ende: Yahoo veröffentlicht Quellcode für E-Mail-Verschlüsselung

Yahoo nutzt den Code von Google zur E-Mail-Verschlüsselung.
Yahoo nutzt den Code von Google zur E-Mail-Verschlüsselung. (Bild: Yahoo)

Wie Google bietet nun auch Yahoo ein Browser-Plugin für die E-Mail-Verschlüsselung an. Der Quellcode basiert auf dem von Google, steht frei zur Verfügung und kann somit von jedem überprüft werden.

Anzeige

Auf der Sicherheitskonferenz Black Hat im vergangenen Sommer hat Yahoo angekündigt, eine PGP-basierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seinen E-Mail-Dienst anzubieten. Wie Yahoo mitteilt, steht nun der Quellcode für ein Browser-Plugin bereit, mit dem dieses Ziel umgesetzt wird. Die Arbeit von Yahoo basiert größtenteils auf dem Plugin von Google - beide Unternehmen kooperieren bei der Umsetzung.

Bereitgestellt wird der Quellcode von Yahoo auf Github. Damit kann jeder den Code überprüfen und eventuell verbessern. Yahoo ruft explizit dazu auf und bietet über sein Bug-Bounty-Programm auch Belohnungen an, falls Sicherheitslücken aufgefunden werden. Noch ist der Code wohl aber als experimentell zu betrachten und wird von Yahoo nicht für den breiten Einsatz empfohlen.

Mit Hilfe der Umsetzung über ein Browser-Plugin wollen die E-Mail-Anbieter eine wesentlich einfachere Umsetzung der Verschlüsselung erreichen, als sie bisher möglich ist. Derzeit wird zum Absichern der E-Mails ein nativer Client benötigt, dessen Nutzerführung meist deutlich komplexer ist als bei der webbasierten Lösung.

Der Code soll kompatibel zu aktuellen Anwendungen sein. Ob diese Plugins aber ähnlich sicher sind, muss sich noch zeigen. Denn die Erweiterungen sind in Javascript geschrieben, was häufig als völlig ungeeignet für derartige Kryptooperationen angesehen wird. In seiner Ankündigung hatte Google jedoch versichert, mit der Programmiersprache in Verbindung gebrachte Probleme soweit wie möglich ausgeschlossen zu haben.

Zusätzlich zu dem Browser-Plugin erstellt Google auch ein neues Protokoll zur Schlüsselverwaltung.


eye home zur Startseite
olleIcke 18. Mär 2015

Er hats quasi von "Glas is halb voll" zu "Glas is halb leer" umgedichtet. Niemand...

jkow 17. Mär 2015

Ich denke, es gibt auch für Mail-Client-Nutzer immer mal wieder Situationen, in denen...

AllAgainstAds 17. Mär 2015

Vergesst dabei mal nicht, das die Emails nicht nur im Webbrowser lesbar sein sollten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. European XFEL GmbH, Schenefeld
  2. flexis AG, Stuttgart
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. BAGHUS GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox 360 Controller für Windows USB 19,99€, Samsung...
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. MSI WS60-6QJE316H11 Workstation mit 15.6"-UHD-Display, E3...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  2. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 650 Euro

  3. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  4. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  5. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  6. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  7. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  8. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  9. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  10. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Briefwahl gab es doch auch noch

    Cok3.Zer0 | 16:00

  2. Re: Und wie soll das kontrolliert werden?

    ipsy | 16:00

  3. Re: Sinn und Zweck?

    Cok3.Zer0 | 15:59

  4. Re: Wie löst man das Problem?

    FalschesEnde | 15:57

  5. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    bombinho | 15:57


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 13:59

  4. 12:37

  5. 12:17

  6. 10:41

  7. 20:21

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel